Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. (keine Kennung)

Information Philosophie

Nr. 5 Dezember 2008

ESSAY:

Wilhelm Vossenkuhl: Ein ungelöstes Problem bei der Verteilung von Spenderorganen.................7

BERICHT

Probleme mit dem Begriff „Krankheit". Niels Gottschalk-Mazouz über die Normativität von Krankheit und Gesundheit..............................12

DAS STICHWORT

Affektive Intentionalität Von Jan Slaby und Achim Stephan...........20

STELLUNGNAHMEN Meisterdenker Agamben? Stellungnahmen von Petra Gehring, Gerold Hartung und Susanne Lettow........25

AUSGABEN

Lorenz Oken: Gesammelte Werke in vier Bänden...........................................34

Dominicus Gundissalinus..........................36

Siger von Brabant..............................38

UNTERRICHT

Kompetenzen und Standards in Philosophischen Bildungsprozessen Christian Gefeit über Veränderungen in den Schulcurricula.................................40

Medien: Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik 2/2008.............44

Spanien, Deutschland, Tagungen.............45

STUDIUM

Platon im „Neuen Ueberweg"...................46

Weiterbildungskurse, Stipendien ...........50

Die kleine Routledge. Enzyklopädie der Philosophie...................51

Einführungen............................54

FORSCHUNG - TRENDS -KONTROVERSEN

Ist Martha Nussbaum wirklich eine Aristotelikerin?.......................................56

Adornos Radioprojekt...............................58

Richard Rorty sieht die Philosophie als eine Art Kulturpolitik..........................60

DDR.............................62

Michael Pauen kritisiert die Geisteswissenschaften...............................66

Andreas Brenner will den Leib zur Sprache bringen..........................68

Tim Crane verteidigt die lntentionalität.........................72

Wolfgang Kersting kritisiert Rawls' „Political Liberalism"...................74

Heinz Kleger plädiert für die Integration von Differenz ..........................78

Amartya Sen über den „Krieg der Kulturen".................................80

Harry Frankfurt verbindet Vernunft und Liebe...................................81

Ernst Tugendhat gründet Gerechtigkeit auf Gleichheit.....................85

Otfried Höffe nimmt sich des Themas Lebenskunst an............................88

Streit um Leo Kofler..................................93

Interkulturelle Philosophie........................93

Dieter Henrich denkt die Welt vom Subjekt aus...............................95

Robert Spaemanns letzter Gottesbeweis...................................98

DISKUSSION Christian Dries: Vorfahrt Für Tätigkeit..............................102

TAGUNGSKALENDER.......................108

KONGRESS

Lebenswelt und Wissenschaft. Der XXI. Deutsche Kongress für Philosophie........112

NACHRICHTEN AKTUELL Das Projekt eines Nietzsche-Kommentars in sieben Bänden................124

Universitäten......................127

Preise..........................132

Personen.......................136

Gestorben..................138

Gesellschaften.....................140

Verlage, Reihen.......................................142

Buchhandel..................................143

ZEITSCHRIFTENSCHAU..................144

NEUERSCHEINUNGEN.....................150

IMPRESSUM.........................................163

Information Philosophie

Nr. 4 Oktober 2008

ESSAY

Jan Beckmann: Zur Zukunftsfähigkeit des deutschen Universitätssystems 7

Christoph Halbig: Die Realität der Moral.........................17

DISKUSSION

Von der Wissenschaftstheorie zur Wissenschaftsphilosophie. Ein Gespräch mit Martin Carrier, Holger Lyre, Wolfgang Spohn und Manfred Stöckler.................................30

POSITIONEN

Charles Taylor und die Unversöhntheit der Moderne. Dargestellt von Jürgen Goldstein......38

STICHWORT

Neuroenhancement Dagmar Borchers über ein ethisches Problem aus dem Kontext der Neurowissenschaften.....................46

INTERVIEW

„Wir wollen ein schönes Programm machen." Ein Gespräch mit dem Verleger Vittorio E. Klostermann......................52

AUSGABEN Philologische Wende. Geschichte und aktuelle Arbeit der Marx-Engels-Gesamtausgabe..............56

Leibniz: Briefwechsel mit Jesuiten.....62

George Edward Moore........................62

Wittgenstein: Briefwechsel mit Paul Engelmann...........................................62

Hannah Arendt: Über das Böse...........64

Hans Albert: Erstveröffentlichung der Promotionsarbeit........................68

PHILOSOPHISCHE PRAXIS

Angewandte Ethik umsetzen Christof Arns Konzept des Ethiktransfers ...............................................71

Das Projekt der tausend Fragen...........73

Information Philosophie

Nr. 3 August 2008

ESSAY

Wolfgang Spohn: Der Kern der Willensfreiheit................ 7

POSITIONEN

Jean-Claude Wolf: Argumente pro und contra Tierrechte. 17

BERICHT

Lambert Wiesing: Was ist Medienphilosophie?.................30

DISKUSSION

Anthropologie und Politische Theorie Felix Heidenreich im Gespräch mit Dirk Jörke, Gerard Raulet und Hartmut Rosa über anthropologische Begründungsmuster..................................................40

PORTRÄT

Hans Blumenberg: Ein Porträt von Ferdinand Fellmann... 49

AUSGABEN

Eine Auswahl aus mehreren tausend Aufsätzen. Wulf Kellerwessel über Nicholas Reschers Philosophie anhand dessen „Collected Papers"...............................56

STUDIUM

Die Sprachphilosophie von Paul Grice. Von Jonas Pfister..............66

Essaypreis der Gesellschaft für Analytische Philosophie......................75

Sommerkurse / Workshops..................76

Einführungen.......................................76

Anthologien / Lexika...........................77

UNTERRICHT

Gewaltprävention durch Ethikunterricht? Die Debatte über den Ethik-Unterricht in Österreich......78

FORSCHUNG - TRENDS - KONTROVERSEN

Steffen Schmidt wertet Hegels „System der Sittlichkeit" auf.............. 82

Edith Düsings Interpretation von Nietzsches Denkweg.......................... 86

Vittorio Hösle unter sucht den Philosophischen Dialog.......................92

Ute Gahlings präsentiert eine „Phänomenologie der weiblichen Leiberfahrung"....................................96

Hans Poser über den Wandel unserer Auffassung von der Natur......98

Bernhard Waldenfels' responsive Ethik.........................................101

Wolfgang Kersting sieht das Prinzip der Balance als Kern der Lebenskunst........................................104

Anselm W. Müller verteidigt die Personalität des Embryo.....................106

Die Entstehung der spekulativ-universalistischen Geschichtsphilosophie.... 108

Anthropologie: Postbiologische Spekulationen eines Ethikers.............112

TAGUNGSKALENDER.................114

NACHRICHTEN AKTUELL

Institutionen........................................124

Personen.............................................130

Gestorben...........................................131

Gesellschaften....................................131

Preise..................................................132

Medien................................................133

Reihen.................................................133

BBAW................................................133

Stiftungen...........................................134

Archive...............................................134

ZEITSCHRIFTENSCHAU.............136

NEUERSCHEINUNGEN................144

IMPRESSUM...................................163

Information Philosophie

Nr. 2 Mai 2008

• ESSAY

Herlinde Pauer-Studer: Verletzung von Menschenrechten. Zwischen Moralisierung und politischer Instrumentalisierung........... 7

Walter Schweidler: Biopolitik und Bioethik. Über Menschenwürde als ethisches Prinzip des modernen Rechtsstaates.... 18

• STELLUNGNAHMEN Kants Ethik in der Diskussion. Stellungnahmen von Reinhard Brandt, Andrea Esser, Rainer Forst und Anton Leist..........................................27

• BERICHT

Die Wiederentdeckung des Leibes in der Phänomenologie. Ein Bericht von Ute Gahlings..............36

• AUSGABEN

Eine faszinierende Interpretation der Vorsokratiker. Helmut Heit über die neue Vorsokratiker-Ausgabe von M. L. Gemelli-Marciano......................48

Pico della Mirandola............................52

Eduard von Hartmann: Gefühlsmoral. 53

• PORTRÄT

Der Philosoph Eduard von Hartmann Vorgestellt von Jürgen Große..............58

• UNTERRICHT

Philosophiedidaktik und empirische Unterrichtsforschung. Markus Tiedemann über einen Schulversuch... 66

Bundesländer, Tagungen.....................71

• STUDIUM

Die Zahl der Studienanfänger hat sich halbiert................................................73

Sommerkurse, Einführungen...............76

• FORSCHUNG - TRENDS -KONTROVERSEN

Michael Bordt untersucht Piatons Gottes-Lehre....................................................78

Stanley Cavell untersucht Wittgensteins Kriterien...............................................81

Die Ritter-Schule..................................83

Ein Phänomenologe attackiert die Analytische Philosophie.......................88

Karen Gloy unternimmt eine Systematisierung der verschiedenen Zeitvorstellungen........................................91

Ein neues Modell der Emotionen.........96

Affektive Intentionalität.....................100

Friedemann Buddensiek sieht die Einheit eines Individuums als Funktionengefüge...............................100

Martine Nida-Rümelin untersucht die transtemporale Identität................105

Die Religionsphilosophie Karl Heims.........................................108

Julian Nida-Rümelin will Wahrheit und Politik verbinden.........111

LESERFORUM

Antilogos Auschwitz. Eine Antwort auf Donatella di Cesare........114

TAGUNGSKALENDER...............117

• NEU BERUFEN.............................127

• NACHRICHTEN AKTUELL

Ethikrat; Universitäten.......................129

Personen.............................................133

Preise..................................................134

Gestorben...........................................134

Zeitschriften.......................................134

Gesellschaften....................................135

Verlage...............................................136

Nachlässe............................................136

Deutscher Bundestag..........................137

Europäische Union.............................137

Reihen.................................................137

• ZEITSCHRIFTENSCHAU..........138

• NEUERSCHEINUNGEN.............146

• IMPRESSUM.................................163



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_zeitschriften/information_philosophie_08.html