Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: spo1728)

Wolf Lepenies

Melancholie und Gesellschaft

Inhalt

I Einleitung 7

II Ordnung und Melancholie 9

Melancholie als Unordnung bei R. K. Merton 9

Robert Burtons »Anatomy of Melancholy« 19

Utopie als Ordnungsentwurf 34

III Ordnungsüberschuß, Langeweile und die Entstehung resignativen Verhaltens 43

Nutzen literarischer Quellen 43

Melancholie und Herrschaft 46

Königsmechanismus 47

Hof und Salon 52

Weltverlust und Weltnähe 65

IV Zum Ursprung bürgerlicher Melancholie: Deutschland im 18. Jahrhundert 76

Bürgerlicher Eskapismus 76

Weltflucht 80

Gesellschaft und Einsamkeit 85

Über den Hofnarreh 90

Flucht in die Natur und Innerlichkeit 96

Langeweile und Melancholie in der Philosophie 101

V Räume der Langeweile und Melancholie 110

Übersicht 115

Interieur 136

Maine de Biran: homme intérieur und homme exterieur 141

Marcel Proust 145

Paul Valéry und Monsieur Teste 150

Wandel der Langeweile: »Camp« 154

Exkurs über die Raumproblematik in der psychiatrischen und psychopathologischen Melancholie-Diskussion 159

VI Beliebigkeit und Verbindlichkeit 172

VII Handlungshemmung und Reflexion 185

Einführung 185

Handlungshemmung als Anlaß utopischen Denkens 190

La Rochefoucauld: homme d'action und homme de pensée 193

Melancholischer Machtverzicht: Deutsches Bürgertum 197

Wandel des Arbeitsbegriffs 201

Exkurs über die Problematik von Handlungshemmung und Reflexion in Psychologie, Psychiatrie und Psychopathologie 207

VIII Melancholie und die Suche nach Legitimation 214

Das Problem 214

Melancholie der Renaissance

Ficino oder Überlieferung als Verbindlichkeitsdruck 215

Melancholie und Mystik: Sabbatai Zwi, Nathan von Gaza und der Abbau kognitiver Dissonanz 219

Anthropologische Reduktion 225

IX Melancholisches Klima und anthropologische Reduktion - Die Philosophie Arnold Gehlens 229

Anmerkungen 254

Literatur 304



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/spo1728.html