Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: psy1951)

Gisela Ulmann

Kreativität

Neue amerikanische Ansätze zur Erweiterung des Intelligenzkonzeptes

Inhaltsverzeichnis

Vorwort................... 9

A. Allgemeiner Überblick über Theorien und Probleme der amerikanischen Kreativitätsforschung............ 11

I. Anfänge der Kreativitätsforschung ......... 13

1. Der Begriff »Kreativität«............ 13

2. Psychobgiegeschichtlich bedingte Hindernisse für die Kreativitätsforschung ............... 15

3. Psychologische und soziologische Gründe für die Auslösung der Kreativitätsforschung............ 17

II. Theorien zur Kreativität............. 20

1. Denkpsychologische Ansätze (Die Analyse des Prozesses und Kriterien für das kreative Produkt) ........... 20

1.1. Die Vorbereitung ............... 22

1.2. Die Inkubationsphase ............. 24

1.3. Die kreative Idee und ihre Bewertung...... 29

1.4. Die Verifizierung ...... 33

2. Persönlichkeitstheoretische Ansätze ...... 33

2.1. Die Psychodynamik der kreativen Persönlichkeit .......... 35

Exkurs über Kreativität, Neurose und Psychose ............. 39

Exkurs über Kreativität und Psychotherapie ................... 41

2.2. Eigenschaften der kreativen Persönlichkeit...... 42

2.2.1. Persönlichkeitsmerkmale ........................ 42

2.2.2. Intellektuelle Charakteristika ....................... 45

2.3. »Quantitative« und »qualitative« Unterschiede .................. 51

3. Umweltaspekte.................. 54

3.1. Der Einfluß der Umwelt auf den kreativen Prozeß ............ 55

3.2. Die Reaktion der Umwelt auf das kreative Produkt ........... 56

III. Identifizierung der Kreativität........... 59

1. Beurteilung als Methode zur Identifizierung der kreativen Persönlichkeit ................ 60

1.1. Der Prozeß als Urteilsgegenstand....... 61

1.2. Produkt als Urteilsgegenstand........ 64

1.3. Die Persönlichkeit als Urteilsgegenstand..... 65

1.4. Die Urteilsbildung: soziale und kulturelle Einflüsse ........ 68

1.4.1. Der Begriff »Kreativität«.......... 68

1.4.2. Die Abgrenzung des Begriffs »Kreativität« von ähnlichen Begriffen........... 69

1.4.3. Die Urteilenden............. 70

2. Psychometrische Erfassung der Kreativität...... 72

2.1. Allgemeine Kennzeichnung der Verfahren..... 72

2.2. Die Beschreibung der Tests zur Erfassung kognitiver Funktionen........................... 75

2.2.1. Denktests............... 75

2.2.2. Wahrnehmungstests........... 92

2.3. Kreativitätstests zur Erfassung von Persönlichkeitseigentümlichkeiten .............. 94

B. Anwendungsgebiete der Kreativitätsforschung....... 97

I. Allgemeine Aspekte der Kreativität in der Schule..... 99

1. Kreativität und Intelligenz........... 99

1.1. Die historische Entstehung der psychologischen Begriffe »Kreativität« und »Intelligenz«................... 100

1.2. Vergleich der Definitionen......... 102

1.3. Vergleich der Tests zur Messung der Intelligenz und der Kreativität............................ 105

1.4. Empirische Vergleiche des Intelligenzquotienten und der Kreativitätstestergebnisse........................ 108

2. Kreativität und Schülerverhalten......... 112

2.1. Das Verhalten des kreativen Schülers...... 113

2.2. Der Lehrer.............. 114

2.3. Die Schülergruppe: Soziometrie im Klassenraum ............ 115

3. Kreativität und Schulleistung.......... 117

3.1. Kreativität und Schulnoten......... 117

3.2. Kreativitätstestergebnisse und Schulleistungstestergebnisse............................ 118

3 3. Das Problem der Auswahl „förderungswürdiger" Schüer.................. 119

II. Entwicklung und Kreativität ......... 121

1. Theoretische Konzeptionen zur Entwicklung der Kreativität ........... . 122

2. Empirische Untersuchungen zur Entwicklung einzelner Aspekte der kreativen Leistungsfähigkeit (Entwicklungsverläufe)........... 124

2.1. Interessen und ihre Entwicklung........ 124

2.2. Entwicklungsverlauf beim Zeichnen und Malen ............... 125

2.3. Die Entwicklung des »divergierenden Denkens« .............. 128

III. Erziehung zur Kreativität............ 130

1. Fördernde und hemmende situative Bedingungen ....................... 130

1.1. Einflüsse der Erziehungshaltungen auf den kreativen Prozeß.............................. 131

1.2. Die Gruppensituation und ihr Einfluß auf kreatives Verhalten............. ................ 136

2. Lernprobleme: Stimulation des kreativen Denkens ..................... 139

2.1. Techniken zur Stimulation kreativen Denkens ................ 140

2.2. Lerntheoretische Überlegungen zum kreativen Problemlösen ................ ................ 145

3. Spezielle Probleme der Erziehung zur Kreativität ......................... 148

3.1. Kurse zur Erlernung kreativen Denkens..... 148

3.2. Richtlinien für die Darbietung des Materials in speziellen Unterrichtsfächern........................ 150

3.3. Lehrmedien und die Erziehung zur Kreativität ................ 153

Verzeichnis der referierten Arbeiten........... 159

Autorenregister................. 183



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/psy1951.html