Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: psy1941)

Erving Polster, Miriam Polster

Gestalttherapie

Theorie und Praxis der integrativen Gestalttherapie

Geist und Psyche

Inhalt

Zu diesem Buch...................... 9

Vorwort der Autoren................... 13

1. Das Jetzt-Prinzip.................... 15

Neue theoretische Perspektiven............... 18

Stärke liegt in der Gegenwart................ 20

1. Vergangenheit und Zukunft.............. 21

2. Das Darüberreden................... 22

3. Gegenwart selbst.................... 25

Erfahrung zählt....................... 26

Der Therapeut ist sein eigenes Instrument.......... 31

Therapie ist zu wertvoll, um nur den Kranken vorbehalten zu sein........................... 35

2. Die lebendige Figur .................. 40

Hintergrund der Erfahrung................. 40

1. Vergangenes Leben................... 43

2. Unerledigte Geschäfte................. 46

3. Der Fluß der gegenwärtigen Erfahrung........ 50

Erreichbarkeit des Grundes................. 55

3. Widerstand ...................... 60

Komposition......................... 65

4. Umgang mit dem Widerstand ............ 77

Introjektion ........................ 78

Projektion.......................... 84

Retroflektion......................... 87

Deflektion.......................... 93

Konfluenz........................... 96

5. Die Kontaktgrenze................... 101

Kontakt............................ 102

Ich-Grenzen......................... 109

Körpergrenzen........................ 116

Wertgrenzen......................... 118

Grenzen der Vertrautheit................. 119

Grenzen des Ausdruck................... 121

Grenzen der Bloßstellung........ 123

6. Die Kontaktfunktionen ........127

Sehen............................. 130

Zuhören............................ 135

Berühren........................... 139

Sprechen........................... 143

1. Stimme......................... 143

2. Sprache......................... 147

Bewegen........................... 151

Riechen und Schmecken................... 160

7. Kontaktepisoden....................163

Syntax.............................164

Allgemeingültigkeit.....................173

1. Lehren von Fähigkeiten................173

2. Erwecken........................177

3. Das neue Selbstgefühl.................179

Wiederauftauchen......................181

Andere Einflüsse auf die Kontaktepisode...........183

1. Lieben..........................184

2. Hassen..........................187

3. Wahnsinn........................189

8. Bewußtheit........................194

Empfindungen und Handlungen............... 199

1. Betonung der Erfüllung ................ 204

2. Erleichterung des Durcharbeitungsprozesses..... 205

Wiedererlangen alter Erfahrungen............. 206

Gefühle............................ 207

Wünsche........................... 212

Werte und Bewertungen................... 215

9. Experiment ...................218

Darstellen...........................222

1. Darstellen einer unerledigten Situation aus der entfernten Vergangenheit....................224

2. Darstellen einer gegenwärtigen unerledigten Situation 226

3. Darstellen eines Charakteristikums..........228

4. Darstellen einer Polarität................230

Gelenktes Verhalten.....................235

Phantasie...........................238

1. Kontakt mit einem Ereignis, Gefühl oder persönlichen Charakteristiken, dem man Widerstand leistet ........... 239

2. Kontakt mit einer unerreichbaren Person oder einer unerledigten Situation.................240

3. Erforschung des Unbekannten.............243

4. Erforschung neuer oder unbekannter Aspekte des Individuums .........................246

Träume............................248

Hausarbeit..........................260

10. Über die Eins-zu-eins-Methode hinaus......267

Schleudersitz......................... 267

Variabler Schleudersitz.................... 269

Gruppen im Alltag...................... 273

Großgruppen-Gestaltung................... 282

Ehepaare und Familien.................... 286

Anhang A: Einige theoretische Einflüsse auf die Gestalttherapie ..........................291

Anhang B: Großgruppen-Encounter und Seminar 296

Bibliographie und Anmerkungen............299

Namen- und Sachregister.................303



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/psy1941.html