Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: psy1930)

Konrad Lorenz, Paul Leyhausen

Antriebe tierischen und menschlichen Verhaltens

Gesammelte Abhandlungen

Inhalt

Vorwort von Konrad Lorenz.................... 9

Vorwort von Paul Leyhausen.................. 11

Konrad Lorenz

Vergleichende Verhaltensforschung (1939)

I. Das Verhalten der Instinkthandlung in der Stammesgeschichte ......... 15

II. Die Physiologie der Instinkthandlung ............ 23

III. Automatismus und Reflex.................. 28

A. Taxis und Instinkthandlung................ 29

B. Das auslösende Schema.................. 36

Paul Leyhausen

Einführung in die Eindruckskunde (1951) ......................................... 48

Das Verhältnis von Trieb und Wille in seiner Bedeutung für die Pädagogik 1952)

I. Das autonome Antriebssystem................ 54

II. Die reaktiven Auslösemechanismen.............. 59

III. Wille, Freiheit, Gewissen .................. 61

IV. Prägung und Domestikation ................ 66

V. Die Verspannungssysteme.................. 68

VI. Schlußfolgerungen...................... 72

Theoretische Überlegungen zur Kritik des Begriffes der »Übersprungbewegung« (1952)

I. Einleitung ........................ 77

II. Die drei Formen der Übersprungbewegung.......... 78

III. Einwände gegen die Annahme des »Energieübersprungs« ......... 78

IV. Die Reizung »erschöpfter« Aktionszentren .......... 80

V. Die Appetenzbewegungen.................. 81

VI. Die Rolle der Afferenzen.................. 85

VII. Zur Frage der Realisierung ................ 86

VIII. Schluß .......................... 87

Die Entdeckung der relativen Koordination: Ein Beitrag zur Annäherung von Physiologie und Psychologie (1914)

I. Einleitung ........................ 89

II. Die »klassische« Auffassung von der Funktion des Zentralnervensystems ........................ 90

III. Die Versuche v. Holsts und ihre Ergebnisse.......... 92

IV. Die Einordnung der Befunde der »klassischen« Nervenphysiologie 97

V. Die zentralnervösen Automatismen im Aufbau der Motorik....... 99

VI. Die »Willkürmotorik« und der »bedingte Reflexe«........ 105

VII. Parallelen zur Gestalauffassung der Lernvorgänge...... 108

VIII. Parallelen zu wahrnehmungspsychologischen Befunden................ 110

IX. Die Beziehungen der entwickelten physiologischen Modellvorstellungen zur Gestalttheorie .............. 112

Vergleichendes über die Territorialität bei Tieren und den Raumanspruch des Menschen (1954)................ 118

Über die Wahl des Sexualpartners bei Tieren (1955) ........ 131

Soziale Organisation und Dichtetoleranz bei Säugetieren (1965)

I. Einleitung ........................ 142

II. Säugetier-Reviere...................... 142

III. Sozial- und Revierverhalten der Hauskatze.......... 146

IV. Die Bruderschaft der Kater.................. 150

V. Reviermarkieren ...................... 153

VI. Sozialordnung im Käfig .................. 154

VII. Die soziale Ordnung bei anderen Säugetieren ........ 15 5

VIII. Menschliche Dichteprobleme ................ 1 57

IX. Der Mensch - ein Massenwesen? .............. 160

X. Sozialpolitische Konsequenzen................ 164

Über die Funktion der Relativen Stimmungshierarchie, dargestellt am Beispiel der phylogenetischen und ontogenetischen Entwicklung des Beutefangs von Raubtieren (1965)

I. Einleitung........................ 169

II. Material und Methode.................... 169

III. Ergebnisse.......................... 170

I.Genetta ........................ 170

2. Viverricula ...................... 177

3. Viverra ........................ 177

4. Nandinia........................ 180

5. Hybriden Prionailurus bengalensis — Felis catus ...... 181

6. R1-Hybriden...................... 185

7. Prionailurus bengalensis ................ 190

8. Prionailurus viverrinus.................. 192

9. Profelis aurata...................... 195

10. Profelis temmincki.................... 196

11. Felis serval ...................... 203

12. Leopardus wiedi .................... 210

13. Oncijelis geoffroyi.................... 212

14. Felis s. silvestris und Felis catus.............. 214

1 j. Hybriden Felis nigripes - Felis catus............ 214

16. Felis nigripes...................... 2.16

17. Panthera leo ...................... 221

IV. Diskussion ........................ 224

1. Zur Phylogenie des aggressiven Beißens.......... 224

2. Die Phylogenie des »Totschütteins«............ 228

3. »Generisches Verhalten« (A. Haas 1962) und Verhaltensnorm .................. 230

4. Zur Ontogenie des Totbeißens.............. 233

5. Die Orientierung des Nackenbisses............ 239

6. Relative Stimmungshierarchie und Erfahrung in der Entwicklung des Beutefangs................ 243

7. Spiel und »Antriebsüberschuß« (Gehlen 1941)............................ 254

V. Zusammenfassung...................... 267

Zur Naturgeschichte der Angst (1967)

I. Die Antriebsnatur der Angst ................ 272

II. Auslösung und Appetenz.................. 283

III. Die soziale Funktion des Angst-Aggressions-Antagonismus ........ 292

Biologie von Ausdruck und Eindruck (1967)

I. Einleitung ........................ 297

II. Die Entstehung der Ausdruckserscheinungen.......... 300

1. Begründung der stammesgeschichtlichen Betrachtungsweise ....... 300

2. Ausdruck als Differenzierungsproblem .......... 303

3. Eindruck und Eindrucksfähigkeit.............. 309

4. Das Element der Zukunft im Ausdruck .......... 315

III. Die Entwicklung der Eindrucksfähigkeit............ 317

1. Der Angeborene Auslösemechanismus (AAM)........ 317

2. Die Entsprechung von Ausdruck und Eindruck........ 323

IV. Grundvorgänge des Ausdrucksgeschehens .......... 325

V. Die funktioneilen Besonderheiten der Angeborenen

Auslösemechanismen .................... 331

1. Reizfilterung ...................... 331

2. Die Reizsummenregel .................. 332

3. Das supernormale Objekt ................ 333

4. Niveau-abhängige Auswertung der Sinnesdaten ...... 337

5. Afferente Drosselung .................. 341

VI. Die phylogenetische Anpassung von Ausdruck und Eindruck........ 342

1. Die »phylogenetische Plastizität« von Ausdruck und Eindruck....... 342

2. Eindrucksbedingte Züchtung von Ausdruckserscheinungen ........ 343

3. Auslöser und Ritualisierung................ 347

4. Die Ausdifferenzierung der Eindrucksfähigkeit ...... 356

VII. Die Situationsbedingtheit des Eindrucks............ 359

VIII. Erfahrung und Lernen .................. 363

1. Änderungen des Ausdrucksverhaltens............ 363

2. Die Gewöhnung des Eindrucks .............. 371

3. Die Verschränkung von AAMs mit Erworbenem...... 373

4. Humanpsychologische Untersuchungen über das Ausdrucksverstehen.................... 3 80

IX. Domestikationsbedingte Veränderungen der

Ausdrucks-Eindrucksbeziehung................ 388

X. Sekundäre Ausdrucksformen und Verwandtes ........ 395

1. Die »Ausdrucksspur« .................. 395

2. Die »uniforme Variabilität«................ 397

3. Erworbene Eindrucksmittel................ 398

4. Ausdrucks-Eindrucks-Reafferenz.............. 400

j. Individuell gebundene Ausdrucksformen als »Namen« ........ 403

XI. Schluß .......................... 406

Anmerkungen .......................... 409

Literaturverzeichnis........................ 415

Register ............................ 437



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/psy1930.html