Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: phi1522)

Wilhelm Weischedel

Philosophische Grenzgänge

Vorträge und Essays

Inhalt

Die Philosophie an der Schwelle des Atomzeitalters...... 9

Vom Wesen des ankommenden Zeitalters............ 10

Die Antwort der gegenwärtigen Philosophie auf den Anspruch der Zukunft.......................... 15

Von der zukünftigen Möglichkeit der Philosophie........ 24

Das Denken zwischen Raum und Zeit........... 32

Die Rätselhaftigkeit von Raum und Zeit............ 32

Aus der Geschichte des Raumbegriffs.............. 34

Aus der Geschichte des Zeitbegriffs............... 39

Ausblicke auf eine Lösung des Rätsels von Raum und Zeit .... 41

Grenzen des kritischen Fragens?............... 45

Vom Wesen des kritischen Fragens .............. 45

Von den grenzsetzenden Mächten............... 46

Von der Grenzenlosigkeit des kritischen Fragens......... 48

Von der Selbstbegrenzung des kritischen Fragens......... 52

Aspekte der Freiheit.................... 55

Der erste Aspekt: daß der Begriff der Freiheit höchst verworren ist und daß man dennoch nicht davon ablassen darf, nach ihr zu fragen . . 56

Der zweite Aspekt: daß Freiheit Offenheit eines Spielraumes bedeutet und daß in dieser Hinsicht noch manches zu tun ist........ 57

Der dritte Aspekt: daß das innerste Wesen der Freiheit die Selbstbestimmung ist und daß der Wille zur Selbstbestimmung ursprüng-licher ist als die Angst vor der Freiheit............. 60

Der vierte Aspekt: daß die Frage nach der Möglichkeit der Freiheit unentscheidbar ist, es sei denn, der Begriff der Wirklichkeit werde neu gedacht........................... 62

Der fünfte Aspekt: daß die Antinomie von göttlicher Allmacht und menschlicher Freiheit unlösbar ist, es sei denn, der Begriff der Wirklichkeit werde neu gedacht.................. 66

Der sechste Aspekt: daß die Freiheit nicht so sehr Wirklichkeit, als vielmehr Möglichkeit, nicht Besitz, sondern Aufgabe ist...... 68

Der siebente Aspekt: daß die Freiheit nur in der Bindung wirklich werden kann, daß es aber gilt, auch in der Bindung die Freiheit zu bewahren.......................... 70

Der achte Aspekt: daß sidi die Freiheit des Einzelnen um der Freiheit der andern willen begrenzen muß und daß davon das künftige Schicksal der Menschheit abhängt.................. 71

Der neunte Aspekt: daß sich die Selbstbegrenzung der Freiheit in der Sorge für die Freiheit der andern bewährt und daß die äußerste Möglichkeit der Freiheit das selbstüberwindende Opfer ist....... 73

Westliche und östliche Freiheit............... 74

Sind die Menschen besser geworden?............. 80

Zur Frage nach dem moralischen Fortschriff des Menschengeschlechts

Die Frage ...................... . 80

Die Zweideutigkeit des Fortschrittsgedankens in der Aufklärung 82

Der Glaube an den Fortschritten der Zeit von Kant bis Marx.. 84

Die Skepsis Jacob Burckhardts................ 87

Die ethischen Antinomien: Kant und Scheler, Nietzsche und der Kollektivismus ........................ 88

Christliche und griechisdje Ethik ............... 93

Die Unlösbarkeit der Frage nach dem moralischen Fortschritt ... 96

Rehabilitation des Erhabenen................ 99

Der Verfall des Erhabenen .................. 99

Kants Begriff des Erhabenen................. 100

Schillers Begriff des Erhabenen................ 104

Das Erhabene als das Antlitz des Nichts............ 107

Von der Gelassenheit.................... 111

Die Sprache des Schweigens . 116

Zur Dialektik von Wort und Schweigen

Sprache und Macht des Schweigens .............. 116

Die Dialektik von Wort und Schweigen............. 117

Die Erfahrungen des Schweigens................ 123

Philosophische Theologie im Schatten des Nihilismus..... 132

Vom theologischen und vom nihilistischen Wesen der Philosophie . . 133

Von der Möglichkeit des Philosophierens im Schatten des Nihilismus 139

Von der Möglichkeit einer Philosophischen Theologie im Schatten des Nihilismus......................... 144

Von der Fragwürdigkeit einer Philosophischen Theologie. 151

Antwort auf einige Kritiken .........

Zur offenbarungstheologischen Kritik von Gerhard Noller 151

Zur eschatologisch-theologischen Kritik von Wolf hart Pannenberg 155

Zur metaphysisch-theologischen Kritik von Hans Georg Geyer 64

Zur philosophischen Kritik von Wolfgang Müller-Lauter . . . 171

Anmerkungen ...................... 179

Quellen Verzeichnis.......... 189



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/phi1522.html