Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: phi1328)

Hartmut Böhme, Gernot Böhme

Das Andere der Vernunft

Zur Entwicklung von Rationalitätsstrukturen am Beispiel Kants

INHALT

Einleitung......................... 9

Kapitel I: Die fremde Natur

1. Der Verlust von Natur und der Kult der Natürlichkeit..................... 27

2. Das Fremdwerden der äußeren Natur: Der Tod der Natur und die Idee der Naturbeherrschung...... 32

Die Natur bei Hofe / Der französische Garten / Natur als Curiosität / Inszenierte Natur: Jagd im Barock als Beispiel / Die Entdeckung von Natur

3. Das Fremdwerden des eigenen Leibes......... 50

Anatomie / Der Leib bei Hofe / Der nackte König / Das profane Ritual / Manieren / Der Leib im Programm bürgerlicher Erziehung

4. Als ob die Natur für den Menschen gemacht sei..... 70

Der angestrengte Optimismus des 18. Jahrhunderts / Kant und das Ende der Physikotheologie

Kapitel II: Materie und verdrängter Leib

1. Dynamische Theorie der Materiekonstitution in der Theorie des Himmels

1.1. Der junge Kant: Widerspruch im Subjekt..... 83

1.2. Die Theorie des Himmels in der Forschung ... 89

1.3. »Entwicklung der großen Ordnung der Natur« 91

1.4. Schwierigkeiten mit der Repulsion........ 96

1.5. Die leibliche Herkunft der Materietheorie .... 99

1.6. Verdrängung oder Rekonstruktion des Leibes? 106

2. Die Wiederkehr des Verdrängten in Medizin und Philosophie

2.1. Goethes Entdeckung: das leibliche Fundament von Attraktion und Repulsion.......... 110

2.2. Leib-Tonus: hysterische Frau und hypochon-drischer Mann.................. 116

2.3. Die repulsive Atmosphäre des kranken Leibs: Zur Ansteckungsfurcht im 18. Jahrhundert ... 120

2.4. Absolutes Ich und narzißtisches Begehren in Johann Gottlieb Fichtes Wissenschaftslehre ... 123

Der Königsmantel des absoluten Ich / Philosophie im Speculum des Narziß / »Trieb nach etwas völlig Unbekanntem« : narzißtisches Begehren

2.5. Denken am Leitfaden des Leibes: Naturphilosophie und Narzißmus beim jungen Schelling ... 136

»Träumereien«? / Gegen Kant: Schellings Naturbegriff/ Eins-Sein mit Natur und Entzweiung / Leibliche Intensität und Selbstreproduktion des Organischen / Dialektik der Selbsterhaltung und Identität der Kunst / Philosophische Rekonstruktion des Selbstbewußtseins und psycho-analytischer Diskurs

2.6. Die Hegelsche Rücknahme von Attraktion und Repulsion in den absoluten Geist......... 161

Kapitel III: Kosmologie und poetischer Traum

1. Kosmologie als Gattung................ 169

2. Kopernikanische Wende: Pathos und Degration ... 174

3. Der universelle Affekt Brunos: Kosmische Verschmelzung.................... 177

4. Der desillusionierte Affekt: ursprüngliche Trennung 181

5. Kants Raumerfahrung und die Poesie des Universums 192

6. Das Narzißtische Trauma und seine Verarbeitung bei Kant.......................... 208

7. Kants Theorie des Erhabenen............. 215

8. Kritik der schlechten Unendlichkeit.......... 224

Kapitel IV: Der Kampf der Vernunft mit der Einbildungskraft

1. Einbildung, Traum, Erkenntnis............ 231

Die Austreibung der Phantasie / Einbildungskraft als empirisches Vermögen / Traum ist keine Erkenntnis

2. Aufklärer und Phantasten............... 245

3. Kant und Swedenborg oder der Ursprung der Kritischen Philosophie................ 250

4. Die Sprache der Engel................. 261

5. Angestrengte Vernunft................ 270

Kapitel V: Kants Theorie entfremdeter Erkenntnis

1. Ein besonderer Erkenntnistyp............. 277

Was ist Erkenntnis? / Die Erkenntnis des Fremden / Trennung und Herrschaft / Naturbeherrschung durch Selbstbeherrschung / Erkenntnis und Erkenntnistheorie / Erkenntnis als Gericht

2. Die Elemente der Kantischen Erkenntnistheorie . . . 293

Das Ding an sich / Das gegebene Mannigfaltige / Das transzendentale Subjekt

3. Die Behauptungen................... 304

Der Verstand schreibt der Natur die Gesetze vor / Philosophie als Wahnwitz / Der Verstand bestimmt die Sinnlichkeit / Idealismus / Idealismus: Freiheit durch Verdrängung des Leibes

4. Wissenschaft und Innerlichkeit............ 319

Kapitel VI: Moral als Herrschaftszusammenhang

1. Zur Historizität der Kantischen Moral........ 325

2. Der Deutungsrahmen der praktischen Vernunft ... 331

3. Naturmechanismus und Automat........... 335

4. Das »Ding an sich«: deus ex machina der Moral ........ 337

5. Angst vor dem Chaos................. 339

6. Das »Faktum« der Vernunft: kein Skandal?...... 342

7. Kategorischer Imperativ, Geständniszwang, Zweck-Mittel-Relation................ 347

8. Das Gewissen: von der Libido abgezweigte Instanz ........ 352

9. Kasuistisches: »Setzung der Unsittlichkeit«...... 355

10. Objektlose Innerlichkeit................ 359

11. Das Unbewußte, das Begehren und das Gesetz des Vaters......................... 362

12. Triebfedern praktischer Vernunft: moralischer Masochismus und Idealisierung............ 369

13. Das Reich der Zwecke: Wiederkehr des Narzißmus ........... 377

Kapitel VII: Die Furcht vor der Einbildungskraft und die Hypochondrie als Zivilisationskrankheit im 18. Jahrhundert

1. Furcht, Angst, Sorge.................. 387

2. Kant als Hypochonder................. 389

3. Der arme Hypochondriste Adam Bernd....... 397

4. Hypochondrie und die Kosten der Vernunft..... 410

5. Die Phantasie und der Teufel............. 420

Kapitel VIII: Fin de Partie: Bruchstücke eines bezwungenen Lebens

1. Leben als Philosophie................. 427

2. »Gründung des Charakters«: Zeugungsmythos der Vernunft........................ 434

3. Abwehr, Verdrängung und Triebangst im Alltag ... 438

4. Autarkie und Zwang der Sinnlichkeit......... 442

5. Körper, Sexualität und Diskurs der Hypochondrie ..... 451

6. »Ich bleibe gern zuletzt«: Abwehr des Exhibitionismus.................... 455

7. Enge und Weite oder Der Raum und die Angst .... 463

8. Das vergrabene Glas oder die larvierte Wut...... 469

9. »Die Erinnerung nicht aufregen« oder Die Depression.................... 476

10. Die Schwalben, der Blick und der Tod der Mutter ....... 483

11. Der Vater als Kind und der Sohn als Mutter des Vaters 493

Anmerkungen....................... 497

Verzeichnis der im Text abgekürzt zitierten Werke .... 515



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/phi1328.html