Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: pae1834)

Bildungsphiolosophie

Erster Band

Herausgegeben von Hermann Röhrs

Inhalt

Zur Einleitung: Wesen und Aufgabe der Bildungsphilosophie........XIII

Hermann Röhrs

Die Bildungsidee in der Antike

Das Höhlengleichnis.......................................... 3

Platon

Die Wächtererziehung......................................... 8

Platon

Über die spartanische Erziehung................................. 19

Plutarch

Über Kinderzucht............................................ 28

(Pseudo)-Plutarch

Unterricht beim Lehrer der Beredsamkeit......................... 48

Quintilian

Bildungsvorstellungen und -ziele bei den Kirchenvätern und in der scholastischen Theologie des Mittelalters

Wer der Erzieher ist und über seine Erziehung..................... 69

Clemens von Alexandria

Von der Kindererziehung...................................... 74

Johannes Chrysostomos

Der Lehrer................................................ 97

Thomas von Aquin

Bildungslehren im Zeitalter des Humanismus und der Reformation

Vortrag über die Notwendigkeit, die Knaben gleich von der Geburt an in einer für Freigeborene würdigen Weise sittlich und wissenschaftlich ausbilden zu lassen.............................. 113

Erasmus von Rotterdam

An die Bürgermeister und Ratsherrn aller Städte in deutschen Landen, daß sie christliche Schulen aufrichten und halten sollen.............. 145

Martin Luther

Die Bildungsphilosophie des pädagogischen Realismus

Über die Erziehung der Kinder................................. 167

Michel de Montaigne

Gedanken über Erziehung..................................... 180

John Locke

Gespräch zwischen Julie, St. Preux und Wolmar über Erziehung...... 200

Jean-Jacques Rousseau

Das Bildungsdenken in Pietismus und Aufklärung

Von der Erziehung der Jugend zur Gottseligkeit................... 230

August Hermann Francke

Die Erziehung des Menschengeschlechts........................... 259

Gotthold Ephraim Lessing

Brief eines Genfers über Erziehung an Herrn Burlamaqui............ 278

Friedrich der Grosse

Allgemeine Betrachtungen über den Teil der Erziehung, welcher den Willen der Kinder angeht.................................. 289

Johann Georg Sulzer

Allgemeine Regeln über die Art und Weise, die Gemüter der Kinder zu bilden............................................. 301

Johann Georg Sulzer

Also soll der handelnde Teil der Menschen nicht wie der pekulierende erzogen werden.................................. 311

JUSTUS MÖSER

Quellenhinweise

Anmerkungen zu den Texten................................... 317

Quellennachweis der abgedruckten Abhandlungen.................. 335

Ergänzende Literaturhinweise ................................ 337

Biographische Angaben über die Autoren......................... 345

Personenregister ............................................. 354



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/pae1834.html