Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: lit1242)

Andreas Thomasberger

Von der Poesie der Sprache

Gedanken zum mythologischen Charakter der Dichtung Hölderlins

INHALTSVERZEICHNIS Einleitung 11

Erstes Kapitel: ZUR MÖGLICHKEIT DES DICHTENS NACH KANT

1. DIE PROBLEMSTELLUNG 21

2. ERKENNBARKEIT DER FREIHEIT 26

3. DIE SYMBOLISCHE KONSTRUKTION 29

4. DAS ERHABENE 31

Zweites Kapitel: VON DEM EINFLUß DER PHILOSOPHIE FICHTES

1. VORBEMERKUNG 37

2. ANSÄTZE ZUR FRAGESTELLUNG FICHTES 38

3. DIE GRUNDLEGUNG FICHTES 43

4. DIE WECHSELBESTIMMUNG 46

5. DIE PRAKTISCHE BEGRÜNDUNG 50

6. NÄHERE BESTIMMUNG DER WECHSELWIRKUNG 52

7. KRITISCHE ANSATZPUNKTE HÖLDERLINS GEGENÜBER FICHTE 57

Drittes Kapitel: INTELLEKTUALE ANSCHAUUNG

1. VORBEMERKUNG 65

2. DIE INTELLEKTUELLE ANSCHAUUNG ALS PRINZIP BEI FICHTE 65

3. HINWEIS AUF HÖLDERLIN 73

4. DIE HILFE DER PRAKTISCHEN VERNUNFT 74

5. KANTS KRITIK DER INTELLEKTUELLEN ANSCHAUUNG 76

6. SPINOZA

a. Substanz und Erkenntnis 81

b. Die Gattungen der Erkenntnis 85

c. Übergang zu Hölderlin 90

7. DIE INTELLECTUALE ANSCHAUUNG BEI HÖLDERLIN

a. Das Eine 91

b. Der ursprüngliche Grund 92

c. Mittelbarkeit des Bewußtseins 98

d. Halt für das Bewußtsein 99

e. Der Gesang 102

f. Das tragische Gedicht 104

g. Über einige Eigenschaften von Dichter und Dichtung 109

Viertes Kapitel: ANSÄTZE ZU EINER GENETISCHEN BESCHREIBUNG DES POETISCHEN GEISTES

1. VORBEMERKUNG 115

2. DER BILDUNGSTRIEB 116

3. DIE NOTWENDIGE WILLKÜR DES ZEVS 120

4. DIE BEIDEN ERSTEN PERIODEN IM AUGENBLICK DES BEWUßTSEINS ("DAS UNTERGEHENDE VATERLAND11)

a. Auflösung und Herstellung 124

b. Die reale Auflösung 128

c. Die idealische Auflösung 131

d. Der mythische Zustand des transzendentalen Aktes 134

e. Das Neuindividuelle 140

f. Abschließende Bemerkung zu "Das untergehende Vaterland" 141

WEITERE BESCHREIBUNG DES BEWUßTSEINS IM "GRUND ZUM EMPEDOKLES"

a. Die Begründung der tragischen Ode 143

b. Das Organische und das Aorgische 150

ZUSAMMENFASSUNG UND VORLÄUFIGE FOLGERUNGEN

a. Zusammenfassung 156

b. Die Geschichtlichkeit des Bewußtseins 157

c. Die poetische Sprache 157

Fünftes Kapitel: HÖLDERLINS BESCHREIBUNG DES POETISCHEN GEISTES

1. BEMERKUNG ZUR VERFAHRENSWEISE

2. BEDINGUNGEN DER REZEPTIVITÄT DES GEISTES UND DES STOFFES 163

3. DER STOFF 169

4. BEGRÜNDUNG UND BEDEUTUNG 170

a. Das subjektive Begründen

b. Die direkte Bestimmung des Lebens 175

5. DIE _EINHEIT DES EINIGEN 177

6. DIE FREIE WAHL 186

a. Das frei gewählte Objekt l88

b. Die frei gewählte Sphäre 189

7. DIE TRANSZENDENTALE EMPFINDUNG 195

8. SPRACHE 200

9. DAS POETISCHE IM POETISCHEN GEIST 214

a. Vergleich mit dem nous poiätikos 215

b. Vergleich mit dem éros 217



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/lit1242.html