Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: 249-16)

I love Messestadt Riem

Messestadt Riem, nein danke

Die persönliche Meinung als öffentliche Erscheinung -Die Messestadt Riem bekennt Farbe

Auf dem ehemaligen Gelände des Münchner Flughafens entsteht, neben der neuen Messe, seit 1998 ein neues Stadtviertel. Mit bereits ca. 1000 Haushalten bietet die Messestadt Riem die idealen Voraussetzungen für die erstmalige Durchführung des vom Department für öffentliche Erscheinungen entwickelten Stimmungstests.

In der Aktion »Die Messestadt Riem bekennt Farbe« wird mit Beteiligung der MessestadtbewohnerInnen auf die Frage »Wie ist die Stimmung in der Messestadt Riem?« eine repräsentative Antwort gefunden. Es wird sichtbar wie die Stimmung im neugegründeten und ambitioniert geplanten Stadtviertel wirklich ist.

Das Department für öffentliche Erscheinungen (Peter Boerboom, Gabriele Obermaier, Carola Vogt und Silke Witzsch) tritt seit seiner Gründung 1995 mit gemeinsam entwickelten Kunstprojekten, -produkten und -prozessen an die Öffentlichkeit. Das Department für öffentliche Erscheinungen sucht und untersucht Erscheinungsformen urbanen Lebens und Formen heutiger Kommunikation. Es bedient sich ihrer Sprache und Funktionsweise und macht sie zum integralen Bestandteil seiner künstlerischen Konzepte.

kunstprojekte_riem ist ein Projekt der Landeshauptstadt München, das den neu entstehenden Stadtteil Messestadt Riem von 2000 bis 2003 mit öffentlicher Kunst begleitet. Die Entwicklung freier Kunstprojekte wird aus den Mitteln für Kunst am Bau und im öffentlichen Raum finanziert und folgt einem künstlerischen Gesamtkonzept für den Stadtteil. Idee der von Claudia Büttner konzipierten und geleiteten kunstprojekte_riem ist es, Kunst im öffentlichen Interesse zu entwickeln. Dies bedeutet eine Orientierung der Kunstaufträge an der sich wandelnden Situation vor Ort und an den verschiedenen Teilinteressen der dort beteiligten Öffentlichkeiten.



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/hand-vorort-sose-04-03.html