Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: aes732)

Hans Rudolf Schweizer

ÄSTHETIK ALS PHILOSOPHIE DER SINNLICHEN ERKENNTNIS

EINE INTERPRETATION DER 'AESTHETICA' A. G. BAUMGARTENS MIT TEILWEISER WIEDERGABE DES LATEINISCHEN TEXTES UND DEUTSCHER ÜBERSETZUNG

INHALT

Einleitung........................ 9

I. Philosophische Aspekte der Ästhetik A. G. Baumgartens..... 13

1. Einführung...................... 13

2. Entstehung der 'Aesthetica'. Thema im Grundriss..... 16

3. 'Prolegomena': Verschiedene Aspekte der Ästhetik Baumgartens

a) Definition der Ästhetik. Baumgarten und Kant..... 20

b) Die natürliche Ästhetik.............. 27

c) Vom 'Nutzen' der Ästhetik. Das ethische Problem ... 29

d) Verteidigung und Rechtfertigung der Ästhetik..... 32

e) Schönheit als 'perfectio cognitionis sensitivae'..... 36

4. Das Problem der ästhetischen Wahrheit

a) Einleitung..................... 40

b) Ästhetische und logische Wahrheit. Ihre Verbindung im Begriff der 'ästhetikologischen' Wahrheit ........ 42

c) Die Wahrheit der individuellen Erscheinung und ihr transzendentaler Bezugspunkt: die 'veritas metaphysica (materialis, realis)'.................... 44

d) Die Bedeutung der rhetorischen Begriffe für die Wahrheit der individuellen Erscheinung............ 46

e) Die 'ästhetische Falschheit': Rückfall auf die Ebene der mathematisch-logischen Erkenntnis.......... 49

f) Die 'ästhetische Wahrscheinlichkeit': Vorbereitung auf den erkenntnistheoretisch wichtigsten Abschnitt...... 51

g) Das 'unbedingte, auf ästhetische Erkenntnis gestützte Streben nach Wahrheit' (studium veritatis aestheticum absolutum). Endgültige Ausarbeitung der erkenntnistheoretischen Konzeption.................... 58

h) Das 'Streben nach Wahrheit, im Verhältnis betrachtet' (studium veritatis comparativum). Verbindung des erkenntnistheoretischen mit dem rhetorischen Aspekt. Einheit von Intuition und Ausdruck............... 72

i) Das 'ästhetische Licht' (lux aesthetica): Positive Ergänzung der durch den Begriff des 'defectus' gekennzeichneten erkenntnistheoretischen Konzeption........ 77

5. Erkenntnis und Gestaltung. Das Problem der Subjekt-Objekt-Relation ....................... 82

6. Zusammenfassung................... 91

7. Ausblick: Die Bedeutung des Baumgartenschen Denkansatzes für eine Ästhetik der Wirklichkeitserfahrung im Spannungsfeld zwischen Subjekt und Objekt und zwischen Personen einer Gemeinschaft .................. 98

II. Ausgewählte Teile der 'Aesthetica', lateinisch und deutsch .... 103

Einleitung...................... 103

Hinweise....................... 104

Prolegomena..................... 107

1. Teil: Theoretische Ästhetik. 1. Kapitel: Heuristik

1. Abschnitt: Die Schönheit der Erkenntnis....... 115

2. Abschnitt: Die natürliche Ästhetik.......... 123

3. Abschnitt: Die ästhetische Übung.......... 135

4. Abschnitt: Die ästhetische Lehre........... 145

27. Abschnitt: Die ästhetische Wahrheit......... 157

28. Abschnitt: Die ästhetische Falschheit......... 177

29. Abschnitt: Die ästhetische Wahrscheinlichkeit..... 209

34. Abschnitt: Das unbedingte, auf ästhetische Erkenntnis gestützte Streben nach Wahrheit ....... 235

35. Abschnitt: Das Streben nach Wahrheit, im Verhältnis betrachtet ................. 249

36. Abschnitt: Das poetische Streben nach Wahrheit .... 265

37. Abschnitt: Das ästhetische Licht........... 295

III. Zusammenfassendes Referat der übrigen Abschnitte....... 317

Literatur........................ 347

Anmerkungen zum 1. Teil................. 349



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/aes732.html