Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: aes696)

Marx, Karl; Engels, Friedrich; Lenin, Wladimir Iljitsch

Über Kultur, Ästhetik, Literatur

Ausgewählte Texte

Vorwort des Herausgebers............................ 5

Erster Teil

BEWEGUNGSGESETZE DER MENSCHLICHEN KULTUR

A. Weltanschauliche Grundlagen der marxistisch-leninistischen Kulturauffassung ................................ 17

Gegen die idealistische Auffassung der Kulturgeschichte .... 17

Kritik der Hegelschen Auffassung vom Menschen und der Geschichte ..................................... 18

Kritik des Feuerbachschen Materialismus und Anthropologismus.............................................. 22

Der historische Materialismus — philosophisches Fundament der marxistisch-leninistischen Kulturtheorie............... 25

B. Die Selbsterschaffung des Menschen - der Schritt aus dem Tierreich.......................................... 36

Kritik der darwinistischen Gesellschaftstheorie............ 36

Tierreich und menschliche Gesellschaft.................. 38

Anteil der Arbeit an der Menschwerdung des Affen........ 42

Natürliche Bedingungen der kulturellen Entwicklung....... 47

C. Herrschaft über die Natur und Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens - praktische Grundlagen, des menschlichen Kulturfortschritts.............................. 52

Arbeit- Stoffwechselprozeß des Menschen mit der Natur ... 52

Gegenständliche Arbeit.............................. 55

Vergegenständlichung der menschlichen Wesenskräfte und soziale Bedingungen ihrer Aneignung.................. 56

Erkenntnis, Regelung und Gestaltung der gesellschaftlichen Organisation - ausschlaggebende Komponente des Kulturfortschritts.......................................... 63

Einheit und Divergenz zwischen Individuum und Gattung bei der Vergegenständlichung und Aneignung des menschlichen Wesens ........................................ 70

Der geschichtliche Prozeß der menschlichen Naturbeherrschung 76

Das Reibfeuer - erster großer Sieg des Menschen über die Natur.......................................... 78

Vom Handwerk zur großen Industrie. Die kulturelle Tendenz der Entwicklung der modernen Produktivkräfte........... 80

Historische Dialektik von lebendiger und gegenständlicher Arbeit ............................................ 89

Die gesellschaftliche Arbeitsteilung als widerspruchsvolle Entwicklungsbedingung der Kultur. Die Scheidung von Stadt und Land, von körperlicher und geistiger Arbeit.............. 92

Die kapitalistische Arbeitsteilung in Manufaktur und Industrie. Ihre kulturellen Folgen.......................... 106

Die kommunistische Aufhebung der „alten" Arbeitsteilung und die allseitige Entwicklung des Individuums............... 110

Zeit als „der Raum zu menschlicher Entwicklung".......... 114

Sozialistische Wechselbeziehung zwischen Arbeitszeit und „freier Zeit"....................................... 116

Geistige und gefühlsmäßige Formen der Erkenntnis und Beherrschung von Natur und Gesellschaft, der Regelung und Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens. (Sprache, Gesellschaftliche Kommunikation. Unmittelbare Wirklichkeit des Gedankens).................................... 118

Denken. Erkenntnis. Ideen............................ 120

Moral. Gefühlsverhältnisse als Regelung zwischenmenschlicher

Beziehungen....................................... 123

Religion. Beherrschung der Natur und der gesellschaftlichen Formen in der phantastischen Einbildung................. 128

D. Historische Dialektik von Vergegenständlichung und Aneignung des menschlichen Wesens....................... 130

Drei Stufen der gesellschaftlichen Entwicklung der Individuen 130

Formen, die der kapitalistischen Produktion vorhergehen, ihre kulturellen Möglichkeiten und Grenzen................. 133

Formen frühen Gemeineigentums und die Lage des Individuums 137

Der kapitalistische Fortschritt. Die Tendenz zum Universalismus des Menschen und seiner Beziehungen............... 140

Die Widersprüche des kapitalistischen Fortschritts.......... 150

Historische Entwicklungsformen der Entfremdung. Waren- und Geldfetischismus................................ 155

Der ökonomische Prozeß der kapitalistischen Entfremdung. Ausbeutung und Mehrwertproduktion als ihr Kernpunkt .... 158

Die kapitalistische Entfremdung als historisch notwendiges Durchgangsstadium................................. 171

Erscheinungsweise und kulturelle Folgen der Entfremdung. Moralische und kulturelle Faktoren der Verelendung der Arbeiterklasse im Kapitalismus .......................... 174

Die kapitalistische Konkurrenz und der Schein der Freiheit des Individuums.................................... 189

Ideologische Apologetik der kapitalistischen Entfremdung . . 194

Die kulturelle Bedeutung der sozialistischen Revolution .... 195

Realer Humanismus der sozialistischen Umwälzung. Abstreifen der Entfremdung................................. 199

Arbeit als Selbstverwirklichung des Individuums.......... 205

Zur allseitigen Entwicklung der menschlichen Persönlichkeit . 207

E. Die Klassengesellschaft als historische Entwicklungsform des menschlichen Kulturfortschritts...................... 210

Die Kontinuität der geschichtlichen Entwicklung und ihre

materiellen Grundlagen .............................. 210

Die Widersprüche der Klassengesellschaft als historische Entwicklungsbedingung der menschlichen Kultur............. 213

Klassen und Klassenideologie......................... 214

Klassenideologie und „allgemeinmenschliche" Vorstellungen und Aufgaben...................................... 219

Zur Dialektik der ökonomisch-sozialen und kulturellen Entwicklung. Relative Eigengesetzlichkeit und ungleichmäßige Entwicklung der einzelnen Kulturformen................. 221

Die historische Überlieferung und ihre Widersprüche....... 230

F. Nationen. Nationalkultur. Zwei Kulturen in jeder nationalen Kultur........................................ 234

Lokale, nationale und universelle Formen der kulturellen Entwicklung.......................................... 234

Die Herausbildung bürgerlicher Nationen und „einheitlicher"

Nationalkulturen.................................... 237

Das Entstehen bürgerlicher Nationalkulturen in Westeuropa . 242

Die nationalistische und die internationalistische Tendenz der kapitalistischen Entwicklung und die Aufgaben des klassenbewußten Proletariats............................ 247

Historisch-klassenmäßige Bedeutung der Losung der „nationalen Kultur" ........................................ 250

Zwei nationale Kulturen in jeder nationalen Kultur........ 252

Der Nationalstolz der klassenbewußten Arbeiter.......... 254

Zweiter Teil

ZUR THEORIE UND PRAXIS DER SOZIALISTISCHEN KULTURREVOLUTION

A. Die sozialistische Umwälzung auf dem Gebiet der Kultur und Ideologie - allgemeine Gesetzmäßigkeit der sozialistischen Revolution.................................... 259

Kulturelle Folgen der sozialistischen Revolution........... 259

Die objektive Notwendigkeit der sozialistischen Kulturrevolution............................................. 263

Verschmelzen der kulturellen Arbeit mit allen Grundaufgaben des Arbeiter-und-Bauern-Staats........................ 273

„Kulturniveau" und Revolution........................ 282

B. Grundlegende Kulturprozesse der sozialistischen Revolution 285

Schöpferische Teilnahme der Volksmassen an der Leitung von Staat und Wirtschaft.............................. 285

Veränderung des Charakters der Arbeit................. 292

Kulturelle Faktoren der Hebung der Arbeitsproduktivität ... 297

Befreite Arbeit auf der Basis modernster Wissenschaft und Technik........................................... 300

Allmähliche Überwindung des Gegensatzes von körperlicher und geistiger Arbeit...... 303

Polytechnische Bildung aller Kinder und Jugendlichen...... 304

Aufhebung des Gegensatzes und allmähliche Überwindung des Unterschieds von Stadt und Land....................... 307

Materielle und kulturelle Hebel zur Überwindung des Unterschieds von Stadt und Land........................... 311

Kulturelle Aspekte des Bündnisses der Arbeiterklasse mit den werktätigen Bauern................................... 316

Zur Wohnungsfrage in der Übergangsperiode............. 319

Ehe, Familie und Gleichberechtigung der Frau........... 321

Vertiefung und Verbreitung des streitbaren Materialismus ... 327

C. Die sozialistische Kultur und das kulturelle Erbe........ 334

Sozialistische Kultur - schöpferische Aneignung und Weiterentwicklung des Kulturerbes der Menschheit.............. 334

Kritik des „Proletkult"............................... 346

Sozialismus und bürgerliche Kultur..................... 348

Der Aufbau des Sozialismus und die bürgerliche Intelligenz .. 354

D. Einzelne Probleme der Kulturrevolution in Sowjetrußland 359

Drei Hauptfeinde................................... 359

Überwindung des Analphabetentums.................... 361

Volksbildung....................................... 362

Bibliothekswesen.................................... 368

Presse ............................................ 370

Entwicklung der Radiotechnik......................... 376

Literatur und Kunst................................ 377

Sprachpflege .................................. 378

Dritter Teil

FRAGEN DER ÄSTHETIK UND DES LITERARISCHEN SCHAFFENS

A. Grundprobleme der Ästhetik........................ 383

Zur Kritik der Ästhetik Hegels............... 383

Zur materialistischen Widerspiegelungstheorie - der gnoseologischen Grundlage der marxistisch-leninistischen Ästhetik .. 381

Spezifische Unterscheidung der wissenschaftlichen, praktisch-geistigen, religiösen etc. von der künstlerischen Aneignung der Wirklichkeit...........................390

Praktische Grundlagen der ästhetischen Aneignung der Wirklichkeit ............................................ 397

Ästhetische Eigenschaften der edlen Metalle - Beispiel des objektiv Ästhetischen ................................ 404

B. Das Tragische und das Komische im Leben und in der Kunst 409

Das Tragische und das Komische in der realen Geschichte ... 409

Probleme der revolutionären Tragödie (Kritik des Dramas „Franz von Sickingen" von Ferdinand Lassalle)........... 421

C. Fragen des Realismus und des Typischen.............. 432

Ideengehalt und Realismus............................ 432

Wechselbeziehung von Weltanschauung und realistischer Gestaltungsweise (Kritik der „Geheimnisse von Paris" Eugen Sues)............................................. 440

Das Typische und das Charakteristische des Individuums in der Wirklichkeit.................................... 458

D. Volksverbundenheit und Parteilichkeit der sozialistischen Kunst............................................. 464

Volksverbundenheit ................................. 464

Parteilichkeit („Parteiorganisation und Parteiliteratur")..... 466

Vierter Teil

ZUR ZEITGENÖSSISCHEN PROLETARISCHEN UND SOZIALISTISCHEN LITERATUR

A. Die historische Rolle der Arbeiterklasse und ihr Platz in der Literatur...................................... 477

B. Unterstützung der proletarischen Strömungen in der frühen sozialistischen Literatur (vor 1848)..................... 480

Kommunistische Volksromane ......................... 481

Dichtung der Chartisten.............................. 482

Das Weberlied..................................... 484

Heinrich Heine „Die schlesischen Weber"................ 485

C. Gegen die Poesie und Prosa des deutschen oder „wahren" Sozialismus ........................................ 487

Historische Stellung des „wahren" Sozialismus............ 487

Karl Beck „,Lieder vom armen Mann' oder die Poesie des wahren Sozialismus"................................. 490

Die „wahren" Sozialisten............................ 497

Engels über seine Polemik mit den „wahren" Sozialisten .... 502

D. Georg Weerth, der erste und bedeutendste Dichter des deutschen Proletariats................................ 503

E. Ferdinand Freiligrath und seine Stellung zur Kommunistischen Partei........................................ 508

Freiligrath als „wahrer" Sozialist....................... 508

Marx, Engels und Freiligrath in der Periode von 1848/49 bis 1852........................................... 509

Freiligraths Bruch mit der Partei....................... 513

Freiligrath in den Jahren 1870/71 ...................... 521

F. Eugene Pottier................................... 522

G. Johann Philipp Becker und seine Memoiren............ 525

H. Lenin und Gorki................................. 528

I. Lenin über einzelne sozialistische Schriftsteller und Bücher 564

Demjan Bedny ..................................... 564

A. S. Serafimowitsch................................. 565

W. Majakowski..................................... 565

Henri Barbusse..................................... 566

Upton Sinclair...................................... 567

Vorwort zu John Reed „10 Tage, die die Welt erschütterten" 568

Fünfter Teil

BEMERKUNGEN ÜBER EINZELNE BÜCHER UND SCHRIFTSTELLER

A. Antike Literatur.................................. 571

Die antike griechische Gesellschaft im Spiegel der klassischen griechischen Literatur................................ 571

Homer............................................ 584

Seneca, Persius ..................................... 584

Lukian............................................ 585

Theokrit und Moschos................................ 586

B. Italienische Literatur.............................. 587

Dante ............................................ 587

C. Spanische Literatur................................ 589

Calderón .......................................... 589

Cervantes ......................................... 589

D. Englische Literatur ............................... 591

Shakespeare........................................ 591

Daniel Defoe...................................... 599

Shelley und Byron................................. 601

William Cobbett.................................... 602

Walter Scott ..................................... 605

Thomas Carlyle................................. 606

Die englische Bourgeoisie und die Literatur der fünfziger Jahre des 19. Jahrhunderts............................ 612

E. Französische Literatur............................ 615

Voltaire........................................... 615

Diderot........................................... 617

Rousseau.......................................... 620

F. Deutsche Literatur................................ 625

Klopstock ......................................... 625

Lessing .......................................... 626

Moses Mendelssohn.................................. 627

Salomon Geßner.................................... 627

Goethe ........................................... 628

Schiller ........................................... 630

Jacob Grimm ...................................... 632

Heinrich Heine.................................... 634

Herwegh .......................................... 640

G. österreichische Literatur .......................... 646

Anzengruber ....................................... 646

H. Norwegische Literatur............................. 647

Ibsen ............................................. 647

I. Russische Literatur................................ 650

Das Igor-Lied...................................... 650

Dershawin......................................... 651

Puschkin .......................................... 651

Gogol ............................................ 652

Belinski........................................... 653

Tschernyschewski, Dobroljubow........................ 654

Gontscharow ....................................... 664

Nekrassow......................................... 664

Turgenjew......................................... 666

Dostojewski....................................... 667

Saltykow-Schtschedrin................................ 668

Tschechow......................................... 669

Tolstoi............................................ 670

Uspenski .......................................... 692

Mamin-Sibirjak..................................... 693

J. Volkspoesie verschiedener Völker.................... 695

Altnordische Poesie.................................. 695

Bemerkungen für das Vorwort zu einer Sammlung irischer Volkslieder ........................................ 695

Dänische Dichtung des frühen Mittelalters................ 697

Herr Tidmann, Altdänisches Volkslied.................. 699

Das englische Volkslied „Der Vikar von Bray"............ 702

Revolutionäre Dichtung der Vergangenheit.............. 705

Anmerkungen ...................................... 707

Personenregister .................................... 715



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/aes696.html