Diese Ressource ist vollständig im Bestand von archiv k23 einsehbar. ( Kennung: 061-14)

Martin Zülch

in Zusammenarbeit mit Manfred Behr, Rainer Grimm und Margot Michaelis

Die Welt der Bilder - ein konstitutiver Teil der Allgemeinbildung

Zehn Begründungen zur Notwendigkeit des Schulfaches Kunst in der gymnasialen Oberstufe - mit Praxisbeiträgen von Body Bodensieck, Petra Hesse-Otto, Horst Reinders und Martin Zülch

Gestaltung und Produktion: Ole Dunkel

Inhaltsverzeichnis

3 Vorwort

Theorie

5 Einleitung

6 Das Bild als Vergegenwärtigung und Abbild

6 Komplementarität von kognitivem und anschaulichem Denken

6 Bildkompetenz als Befähigung zum anschaulichen Denken und wissenschaftspropädeutische Qualifikation

7 Sinnesbildung durch mehrsinnige Wahrnehmungen und ästhetische Erfahrungen

8 Ausdrucksentwicklung und intersubjektive Verständigung

10 Ästhetische Praxis als Selbsttätigkeit, Gruppenprozess und Projekt

11 Theoretische Reichweite und interdisziplinäre Ausstrahlung

12 Ästhetischer Eigensinn und Bildungswert der Kunst

13 Medienkompetenz in der Multimediagesellschaft

17 Möglichkeitssinn, ästhetische Rationalität und die Zukunft der Bildung

19 Vorbemerkungen zur Literaturübersicht

20 Literatur

Praxis

Martin Zülch: 22 Kunst im Alltäglichen entdeckt und gestaltet.

Petra Hesse-Otto: 28 Vielseitige Lernwege zur Kunst.

Body Bodensieck: 36 Mit vereinten Kräften etwa Sehenswertes hervorbringen.

Martin Zülch: 39 Kunst in Konfrontation mit politischem Zeitgeschehen und in Zwiesprache mit Musik.

Martin Zülch: 46 Virtual antique fire place.

Horst Reinders: 53 Unterwegs mit dem Einbaum und CD-Roms im Gepäck.



URL dieser Ressource: http://www.ask23.de/draft/archiv/md47_fachliteratur/061-14.html