ask23 Textsuche

<< Zurück zum Archivbereich


Ergebnisse für Philosophie
Seite 1 (1 bis 10 von 361 Treffern) || weiter >>
  1. 100%

    Michael Lingner Philosophische Zugänge zur bildenden Kunst nach 1945 Gründe für die gegenläufige Entwicklung von Kunst und Philosophie in der Gegenwart Bevor ich mich auf die Sache selbst einlasse, möchte ich zunächst erläutern, wie ich das gegebene Thema «Philosophische Zugänge zur bildenden Kunst nach 1945» aufgefasst habe. Daraus ergibt sich dann zugleich eine Übersicht des Inhaltes und der Gliederung meines Referates: Kunst und Philosophie haben eine grosse Vergangenheit gemeinsam, aber auch eine äusserst gefährdete Gegenwart, die durch Geltungsverlust und eine tiefe Krise ihres Selbstverständnisses gekennzeichnet ist. Nicht zuletzt deshalb stellt sich ihr ... wie ich meine - problematischen Bedingungen spreche, unter denen philosophische Zugangsweisen zur Kunst heute generell stehen; d. h. konkreter, dass ich zweierlei zu zeigen versuchen werde: I. Wodurch der Philosophie aufgrund ihrer eigenen Voraussetzungen der Zugang zur bildenden Kunst erschwert ist. II. Inwiefern andererseits die bildende Kunst der Philosophie den Zugang zu sich erschwert, was ich dann auch an konkreten Beispielen aus der bildenden Kunst zeigen werde. Die Betrachtung der Philosophie aus der Perspektive der Kunst und umgekehrt die Betrachtung der bildenden Kunst aus philosophischer Perspektive soll meine Grundthese belegen, dass aufgrund der problematischen Voraussetzungen seitens der Philosophie ... >>

  2. 98%

    Information Philosophie Nr. 5/05 INHALT • DEBATTE Michael Pauen: Ursachen und Gründe. Zu ihrer Unterscheidung in der Debatte um Physikalismus und Willensfreiheit.........7 • BERICHT Die erkenntnistheoretischen Grundpositionen von Albert Einstein. Ein Bericht von Kurt Gerich.........................18 • PORTRÄT Enrique Dussel. Dargestellt von Hans Schelkshorn................30 STICHWORT Sportethik. Von Claudia Pawlenka..................................34 • STUDIUM Lexika: Phänomenologie...............................40 Einführungen: Philosophische Klassiker, Philosophie der Kunst, Ibn Ruschd...............41 Luhmann, Philosophische Anthropologie.....42 Übersichten: Eigentumstheorien...................42 Kunstphilosophie...........................................44 Biographien: Jürgen Habermas....................44 Reader: Bildwissenschaft..............................44 Preise, Kurse.................................................46 • UNTERRICHT Volker Pfeiffers phänomenologisch fundierte handlungsorientierte Didaktik des Ethikunterrichtes......................48 Literatur für den Unterricht...........................52 Philosophische Praxis: Philosophie für Führungskräfte.........................................53 • AUSGABEN Descartes: Die,,Principia philosophiae" in einer Neuübersetzung................................54 Friedrich de Große........................................55 Herder: Kein Geld für die „Philosophischen Manuskripte"....................55 Kierkegaard: Ausgaben anlässlich des ... Onfray attackiert die Religion...................................92 Mittelalter: Aristotelismus und Neoplato-nismus. Ein Marburger Forschungsprojekt... 94 Constantin Brunner und seine Spinoza-Rezeption........................................96 DDR: Harich-Manuskript wieder aufgetaucht....................................................104 Politische Philosophie: Stephan Gosepaths libertärer Egalitarismus................104 Religion: Gianni Vattimo findet zum christlichen Glauben zurück..........................112 • NACHRICHTEN AKTUELL Eine Krise der Philosophie in Niedersachsen?..............................................114 Tagungen.......................................................118 Universitäten..................................................122 Preise.............................................................137 • INTERVIEW Die Orientierungsleistung von Menschenbildern. Peter Janich und Dietrich Korsch über ihr neues Gemeinsames Forschungsprojekt..................138 • PHILOSOPHIE NEUERSCHEINUNGEN ... >>

  3. 98%

    Michael Lingner Die Problematik des philosophischen Zugangs zur zeitgenössischen bildenden Kunst: Die Auflösung des klassischen Werkes als Anfang der Ästhetik in ihrem Ende Kunst und Philosophie haben eine große Vergangenheit gemeinsam, aber auch eine äußerst gefährdete Gegenwart, die durch Geltungsverlust und eine tiefe Krise ihres Selbstverständnisses gekennzeichnet ist. Einerseits sind Kunst und Philosophie - nicht zuletzt wegen dieser gemeinsamen Gefährdung - nur umso inniger verbunden und aufeinander angewiesen; andererseits hat ihr gegenwärtiges Verhältnis jene produktive Spannung verloren, aus der sie beide in der Vergangenheit entscheidende Impulse empfangen haben. Dieser existenzbedrohende Verlust macht die Thematisierung des Verhältnisses von Kunst und Philosophie dringlich, wobei mir der Schlüssel dafür in der Untersuchung dessen zu liegen scheint, was die Möglichkeiten der philosophischen Kommunikation mit der modernen Kunst bedingt. Aus diesem Grund behandle ... problematischen Bedingungen spreche, unter denen - wie ich meine - philosophische Zugangsweisen zur Kunst heute generell stehen; d. h. konkreter, daß ich zweierlei zu zeigen versuchen werde: erstens, wodurch der Philosophie aufgrund ihrer eigenen Voraussetzungen der Zugang zur bildenden Kunst erschwert ist; zweitens, inwiefern auf der anderen Seite die bildende Kunst der Philosophie den Zugang zu sich erschwert, was ich dann auch an entsprechenden Beispielen aus der bildenden Kunst demonstriere. Die Betrachtung der Philosophie aus der Perspektive der Kunst und ... >>

  4. 97%

    Information Philosophie Nr. 5/04 INHALT • ESSAY Angelika Krebs: Gleichheit ohne Grenzen? Die kosmopolitische Überforderung.....................................7 • BERICHT Gerhard Roth: Das Problem der Willensfreiheit. Die empirischen Befunde.........................................................14 Jürgen Habermas über die Willensfreiheit...............................................22 • INTERVIEW Westliche Irrtümer und islamische Selbsttäuschungen. Ein Gespräch mit dem syrischen Philosophen Sadik al-Azm..........................................26 • LESERBRIEFE..........33 • DISKUSSION Zur Perspektive der akademischen Philosophie ein Deutschland. Von Wolfgang Spohn....................................36 • DAS STICHWORT Allokationsethik. Von Weyma Lübbe.......................................42 • STUDIUM Leibniz lesen. Hinweise von Hartmut Hecht........................46 Übersichten Nietzsche: Zur Genealogie der Moral...........53 ... 58 Nietzsche: Schreibmaschinentexte................58 David Hubert.................................................59 Feyerabends „Probleme des Empirismus"..................................................61 Neuankündigungen: Karl Friedrich Krause....................................64 Herbert Marcuse............................................65 Ulrich Sonnemann.........................................64 • UNTERRICHT Forum für Didaktik der Philosophie.............66 Praxis............................................................66 Tagungen.......................................................66 Philosophieren mit Kindern...........................66 Neue Literatur................................................67 Zeitschriften...................................................67 • ERWACHSENENBILDUNG..................70 • PHILOSOPHISCHE PRAXIS................72 • PORTRÄT Ernesto Grassi - dargestellt Von Josef Kozljanic......................................74 •FORSCHUNG - TRENDS -KONTROVERSEN Intermedialität und Interaktivität. Medientheoretische ... 119 • NACHRICHTEN AKTUELL Tagungen.......................................................122 Institutionen...................................................128 Personen........................................................140 Preise, Gestorben...........................................142 Gesellschaften................................................143 Medien...........................................................144 Reihen............................................................145 Jahrbücher, Stiftungen...................................146 Deutsche Forschungsgemeinschaft...............147 Verlage, Zeitschriften, Theater......................148 • PHILOSOPHIE NEUERSCHEINUNGEN Geschichte der Philosophie...........................151 Begriffssparten..............................................161 • IMPRESSUM............................................179 Information Philosophie Nr. 4/04 INHALT • ESSAY Jürgen Habermas: Zur Diskussion mit Kardinal Ratzinger.................................. 7 • BERICHT Die Zeit - ... >>

  5. 95%

    Information Philosophie Nr. 5/03 INHALT • ESSAY Michael Theunissen: Philosophie der Religion oder religiöse Philosophie?............7 • BERICHT Sind Menschen Vernunftwesen? Ein Bericht von Gerhard Schurz über den Zusammenhang von Evolution und Kognition...............................16 •POSITIONEN Martha C. Nussbaum. Dargestellt von Herlinde Pauer-Studer.........28 •DAS STICHWORT Performanz. Von Uwe Wirth.............................................34 •STUDIUM Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin studieren.....................38 Preisfrage.......................................................46 Studienkosten: Das Philosophie-Studium ist mitunter das teuerste..................46 • AUSGABEN Die neue Augustinus-Ausgabe. Ein Bericht von Therese Fuhrer....................48 Gustav Bergmann..........................................52 Projekte: Kierkegaard-Ausgabe....................53 • UNTERRICHT Gregor Paul: ... >>

  6. 93%

    Information Philosophie Dezember 1991 Nr.5 INHALT ESSAY Martin Seel: Die Einheit des Kunstwerks 5 PORTRÄT Denken aus dem Geist der Romantik. Das Werk von Manfred Frank. Vorgestellt von Peter Welsen 16 INTERVIEW Philosophie in den neuen Bundesländern. Ein Gespräch mit Werner Becker, dem Geschäftsführer der "Allgemeinen Gesellschaft für Philosophie in Deutschland" 22 BERICHT Hegels liberale Kulturpolitik. Domenico Losurdos grossangelegte Darstellung von Hegels Kampf gegen die Reaktion 30 BESPRECHUNG Hauke Brunkhorst über Richard Rortys "Kontingenz, Ironie und Solidarität" 42 AUSGABEN Kant: Das Konzept der Akademie-Ausgabe ist noch nicht in wünschenswerter Weise realisiert 48 Marx-Engels-Gesamtausgabe 49 HANDBÜCHER Grundriss der Geschichte der Philosophie: Die englische Philosophie des 17. Jahrhunderts 52 REIHEN Biblothek Metzler 53 Volksaufklärung 53 DIDAKTIK Neue Bundesländer 54 Nordrhein-Westfalen 54 Schleswig-Holstein 55 Materialien: Bioethik 56 Ethikunterricht 59 Gesellschaften 59 ... >>

  7. 93%

    Information Philosophie Dezember 1992 Nr.5 INHALT ESSAY Odo Marquard: Zeit und Endlichkeit. Gedanken über die temporale Entzweiung des Lebens 6 BIOGRAPHIE Ein Leben zwischen den Fronten. Momme Brodersen Benjamin ... Spinne im eigenen Netz" 12 BERICHT Willem van Reijen: Die Themen Benjamins 24 INTERVIEW Lebendiger intellektueller Patriotismus. Ein Gespräch mit Manfred Riedel 34 BERICHT Das ehemalige Zentralinstitut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften der DDR. Zu einem Stück Institutionsgeschichte der DDR-Philosophie 38 DISKUSSION Psychoanalyse als "Philosophische Praxis". Herbert Stein über G.B Achenbachs Artikel "Der Beruf des Philosophischen Praktikers 44 UNTERRICHT Neue Bundesländer 50 Tagungen: Philosophie und ihre Sprache 50 STUDIUM Einführungen: Analytische Sprachphilosophie 56 Übersichten: Störigs Geschichte der Philosophie 56 Deutsche Aufklärung 57 Hannah Arendt 58 Lexika: Lexikon Medizin-Ethik-Recht 60 AUSGABEN Averroes 62 Marx: Die Weiterführung der MEGA ist gesichert 62 Weininger 63 Whitehead: ... >>

  8. 93%

    ... Interpretationen hier aus Platzgründen nicht näher eingegangen werden kann: Vertreter des Rechtspositivismus oder eines politischen Pragmatismus behaupten, es ließe sich grundsätzlich nicht für die Menschenrechte argumentieren und eine Philosophie der Menschenrechte sei daher ebenfalls überflüssig. Jeremy Bentham, Mitbegründer des Utilitarismus und damit einer universalistischen Moralkonzeption, spricht sich gegen ein Argumentieren für die Existenz der Menschenrechte aus. Er ... warum in der Universalitätsfrage nicht einheitlich argumentiert wird. Kapitel 1 hat die ständige Auseinandersetzung gezeigt, die Menschenrechte einfordern, weil sie nicht selbstevident wirken. Angenommen wurde dabei, dass eine Philosophie der Menschenrechte bei moralischen Entscheidungen den ethischen Normen ebenso gerecht werden muss wie den Kriterien der Empirie und der Konsistenz. In Anbetracht der unzureichenden tatsächlichen Umsetzung der Menschenrechte ... Kulturrelativismus ziehe Höffe sich auf eine abstrakte normative Argumentationslogik zurück, die mit einem Minimum an inhaltlichen Annahmen auskomme. Der Begriff der transzendentalen Interessen erinnere zwar terminologisch an die Philosophie Kants, bezeichne aber in Höffes Argumentation lediglich empirische Interessen, die nicht wie bei Kant, als normatives Vernunftinteresse an allgemeiner gleicher Freiheit gedacht seien. Daraus schließt Bielefeldt, dass Höffes ... ein ethisches Minimum reduzierbar, denn sie enthalten einen Anspruch, der sich als Reaktion auf den Geltungsverlust religiöser und metaphysischer Traditionen herausgebildet hat.152 Bielefeldts Menschenrechtstheorie basiert auf der Philosophie der Aufklärung, und hier besonders auf Kant, dessen Weltbürgerrechte Bielefeldt als Ergänzung zum internationalen Recht und den Menschenrechten auffasst.153 Das Konzept ist von besonderem Interesse, weil es ... zu fragen, ob als Voraussetzung zur Verwirklichung von Menschenrechten tatsächlich die Übernahme einer Weltsicht notwendig ist, die anderen Weltanschauungen widerspricht und die menschliche Vielfalt negiert. Mit der kantischen Philosophie können, so Bielefeldt, die unterschiedlichen Geltungsansprüche geklärt werden, denn Kants Philosophie stehe für das Bemühen um eine konsequent selbstkritische Aufklärung, in der die Vernunft sich systematisch auf ... >>

  9. 92%

    Information Philosophie 5/1995 INHALT ESSAY Jürgen Habermas: Kants Idee des Ewigen Friedens. Aus dem historischen Abstand von 200 Jahren .................. 5 BERICHT Christliche Philosophie. Eine Übersicht von Heinrich Schmidinger.................20 INTERVIEW Dem exzentrischen Denken zugehörig Ein Gespräch mit Paul Virilio ..... 32 POSITIONEN Walter Reese-Schäfer: Die politische Hermeneutik Michael Walzers .................... 36 DOKUMENTATION Philosophie in den neuen Bundesländern. Ergänzung zu Heft 4/95........... 40 BIOGRAPHIEN Hermann Graf Keyserling: Die Biographie von Ute Gahlings......42 AUSGABEN Ludwig Wittgenstein, Wiener Ausgabe. Ein Bericht von ... 68 Berichtigung ................. 68 STUDIUM Studium: Einführungen .......... 70 Handbücher: Politische Ideen im Mittelalter ................... 73 Kommentare: Kants Transzendentale Deduktion der Kategorien ........ 74 Sammelbände: Zeitlogik ......... 76 Ausgaben: Aristoteles-Sonderausgabe 76 Briefforum Philosophie .......... 77 INTERVIEW Hoffnungsvolle Ansätze für ein künftiges Denken? Ein Gespräch mit Rudolf Maresch über seine Erkundungen im interdisziplinären Grenzbereich ... 78 FORSCHUNG - TRENDS - KONTROVERSEN Mittelalter: Albertus Magnus ...... 86 Hegel ... Vorschlag für eine Risiko-Ethik .... 112 Ästhetik: Hartmut Böhmes Plädoyer für eine Ästhetik der sinnlichen Erkenntnisform ..................... 117 Arthur C. Danto plädiert für die Befreiung der Kunst von der Philosophie ..................... 120 NACHRICHTEN AKTUELL Tagungen ................... 124 Institutionen ................. 128 Personen .................... 133 Preise ...................... 133 Gestorben ................... 134 Gesellschaften ................ 137 Zeitschriften ................. 137 Nachschlagewerke ............. 138 Jahrbücher: Frankfurter Adorno-Blätter ............... 138 Information Philosophie 4/ ... >>

  10. 90%

    Information Philosophie Nr.5/97 INHALT JUBILÄUM 25 Jahre "Information Philosophie" .... 5 ESSAY Bernulf Kanitscheider: Grenzen der Erkenntnis? Naturwissenschaft und Metaphysik ... 6 BERICHT Die Rehabilitation des Bildes in der Philosophie. Die Debatte um den Stellenwert mentaler Bilder. Ein Bericht von Klaus Sachs-Hombach 18 INTERVIEW "Die liberale Demokratie braucht mehr Autorität." Ein Gespräch mit dem Sozialphilosophen Günter Rohrmoser ... Stenzel ...... 40 AUSGABEN Heinrich Jacobi................. 46 Aenesidemus................... 46 Nietzsche: Kritische Gesamtausgabe . . 46 Georg Lukács .................. 47 Adorno: Einleitung in die Soziologie . . 48 Levinas: Zwischen uns............ 52 STUDIUM In Cambridge Philosophie studieren. Ein Bericht von Jan C. Westerhoff ... 58 Philosophie Jetzt!................ 62 Kopfwerk Berlin ................ 63 Historisches Wörterbuch ästhetischer Grundbegriffe ......... 64 Weiterbildung.................. 64 UNTERRICHT Sofies CD: Lexikon für Schüler. Von Michael Funken ............. 66 Sofies Welt als Bühnenfassung ...... 67 ... >>

Ergebnisse für Philosophie
Seite 1 (1 bis 10 von 361 Treffern) || weiter >>