ask23 Textsuche

<< Zurück zum Archivbereich


Ergebnisse für Kunst und Sprache
Seite 1 (1 bis 10 von 202 Treffern) || weiter >>
  1. 100%

    Michael Lingner, Franz Erhard Walther Kunst - Sprache M.L.: Am Anfang unseres Vorhabens, deine Vorstellungen über Kunst im wahrsten Sinne des Wortes 'zur Sprache zu bringen', liegt es nahe, zuerst ganz grundsätzlich auf das Verhältnis von Kunst und Sprache einzugehen, weil so dem Leser am besten deutlich werden kann, welche Bedeutung für deine künstlerische Praxis du deinen eigenen begrifflichen Überlegungen zumißt - und damit ja ... >>

  2. 93%

    Reprint Zwischen Kern und Mantel. Franz Erhard Walther und Michael Lingner im Gespräch über Kunst. Inhalt des Buches: Vorbemerkungen Michael Lingner Kunst - Sprache Kunst - Gesellschaft Kunst - Vermittlung Kunst - Geschichte Kunst - Werk Kunstreflexion als Medium künstlerischer Verantwortung Rainer Walther Biographien, Bibliographien Die meisten Schriften über Kunst sind von Leuten verfaßt, die keine Künstler sind: ... >>

  3. 86%

    ... Situation Oppositioneller in Syrien und im Irak und über den langen Kampf um die palästinensische Identität. berlin 36 Die Videokunst etabliert sich, der Videokunstpreis des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medientechnologie bleibt ein Forum für Entdeckungen. Der diesjährige L-Bank-Förderpreis ging an die Berliner Gruppe 'Soap'. düsseldorf 38 "Es ist alles wahr" - das kann niemand mehr im Ernst sagen, und schon gar nicht in der Kunst. Das gleichnamige Gruppen-Projekt in der Galerie M.+R.Fricke behauptete dies dennoch - und meint es nun auch mit ihren Künstlerseiten ganz ernst. Zusammengestellt von Ute Janssen und ... zu einer Informations-Drehscheibe entwickeln. Ilske von Schweinitz stellt das Projekt vor. dresden 44 Vom vielen Lob, das Dresden einheimst, kann die Stadt keine Räume für die aktuelle Kunst bezahlen. Um so wichtiger ist privates Engagement. Die Kombination von art 'otel und Kunsthalle könnte ein Modell für andere Städte sein, während die Graphik-Messe vor ihrer entscheidenden Frage steht. steirischer herbst 48 Ein Jahr begleitete ZYMA Art Today die Macher des steirischen herbstes auf ihrem Weg zum Festival 1995. 'Das Spiel ist aus, die Kunst geht weiter' - und weiter geht auch die Kooperation von Veranstaltern und Magazin. peter weibel 52 Methode ja, Affront nein: Das Porträt von Peter Weibel. Eine Streitfigur, eine streitbare ... Der Komponist, Dichter und bildender Künstler Manos Tsangaris erläutert seine Idee eines plastischen Musiktheaters. Zyma Art Today Nr.3 Sep./Okt.`95 die lust, das werk und die kunst 6 Ein weites Feld: Die Theorie beschwört ihre Unsicherheit, die Kritik entdeckt ihre Sprache wieder und die Kunst präsentiert ihre Lust am Werk. Nach der neuen Rollenverteilung ... >>

  4. 80%

    Michael Lingner Der Ursprung des Gesamtkunstwerkes aus der Unmöglichkeit «Absoluter Kunst» Zur rezeptionsästhetischen Typologisierung von Philipp Otto Runges Universalkunstwerk und Richard Wagners Totalkunstwerk Das Völlige, was wir aussprechen würden, wäre die Regel oder das Nichts. Dicht daherum liegt die Schönheit. P. O. Runge 1803 In den «reformatorischen Kunstschriften der Züricher Epoche» (1), besonders in den Aufsätzen Die Kunst und die Revolution (1849) und Das Kunstwerk der Zukunft (1849) sowie im Hauptwerk Oper und Drama (1851) entwickelt Richard WAGNER (1813-1883) die theoretische Konzeption seines «musikalischen Dramas ... durch Wagners Musikdramen ganz und gar gedeckt wäre, erweist sich die erklärte Eigenständigkeit der theoretischen Schriften ebenso als reine Rhetorik wie die Verkündung einer erst zukünftigen Vollkommenheit der Kunst. Substantiell ist der Kunstbegriff, wie ihn Wagners «reformatorische Kunstschriften» theoretisch konzipieren, letztlich sowohl identisch mit der Idealität als auch konform mit der Realität seines «musikalischen Dramas». NIETZSCHE kritisiert ... seiner Konzeption des «musikalischen Dramas» nicht explizit bezieht, wird evident in jener Schlußbetrachtung von F. W. J. SCHELLINGS 1802/03 in Jena gehaltener Vorlesung über die Philosophie der Kunst, in der fast prophetisch die Grundgedanken des Wagnerischen Programms antizipiert werden: «Ich bemerke nur noch, daß die vollkommenste Zusammensetzung aller Künste, die Vereinigung von Poesie und Musik durch Gesang, von Poesie und Malerei durch Tanz, selbst wieder synthesirt die componirteste Theatererscheinung ist, dergleichen das Drama des Alterthums war, ... >>

  5. 78%

    ... this lecture can be thought of as a direct introduction and preparation for the excursion we want to undertake in the next months to see the exhibit 'Die Sprache der Kunst' (The Language of Art) that will be in Frankfurt on tour from Vienna. My lecture's less historical passages that are more oriented to the present can also ... generated? Artistic QUALITY is dependent on the quality of the COMMUNICATIONS. What else but the OBSERVATION of observer should be the prerequisite for any communication? Gibt es eine Kunst der Konversation? Pruszkower Rhizom M. Lingner/M. Ohno Das 'Pruszkower Rhizom' ist ein 54-teiliges Geschirrservice, das zur Ausrichtung besonderer Essen bestimmt ist. Zugleich bietet es mit seinem feinen Geflecht von Fragen zur Kunst und allerlei anderen Themen einen anregenden Rahmen für die persönliche Kommunikation. Vorspeise Kunst ist ein Phänomen des ÜBERGANGS in der ZEIT. Woran wird das VERSCHWINDEN der Kunst erkennbar? Kunst ist ein Phänomen des ÜBERGANGS in der ZEIT. Wird die Kunst ... >>

  6. 78%

    Michael Lingner Kunst als Projekt der Aufklärung jenseits reiner Vernunft I. Die Entwicklung der Kunst zum aufklärerischen Organ in der Romantik Die bis in die 60er Jahre unseres Jahrhunderts hinein ganz und gar vom Willen zur Modernität beherrschte Avantgardekunst hat permanent den Bruch ... fatalen Paradoxons einer historistischen Geschichtslosigkeit, die sich als postmodernes Denken in den 80er Jahren auch der künstlerischen Praxis bemächtigt hat, ist die geschichtliche Kontinuität, in der die avantgardistische Kunst steht, umso deutlicher geworden. Obwohl unaufhörlich das Bestehende überwindend und ins Unbekannte (2) vordringend, hat sie sich aus dem kunstgeschichtlichen Gesamtzusammenhang nie gelöst. Zumindest ohne ihre christliche Tradition ist die Entwicklung der "aus dem Geist der Religion" (3) geborenen modernen Kunst nicht denkbar. Aber allein aus dieser Vorgeschichte verstehbar ist die Avantgarde keineswegs, weil sie doch eigentlich erst da beginnt, wo die Kunst am Anfang des 19. Jahrhunderts im christlichen Sinne religiös zu sein aufhört - und romantisch wird. Geistesgeschichtlich betrachtet ist die Romantik eine vielfach in sich gebrochene Reaktion (4) ... >>

  7. 75%

    Michael Lingner Text-Transformationen Exemplarische Übergangsformen zwischen künstlerischem Schaffen und begrifflichem Denken Ob die Kunst eine ihr eigene Sprache habe oder sogar selbst eine solche sei, und ob sich der Kern ästhetischer Erfahrung begrifflich vermitteln lasse, oder aber Kunst, im Sinne Goethes, die »Vermittlerin des Unaussprechlichen« sei, soll hier nicht das Thema sein. Mit diesen und weiteren damit zusammenhängenden Fragen haben sich die Kunstwissenschaften immer wieder ausgiebig ... keinen definitiven Antworten, aber besonders in der früheren Literatur oftmals zu fruchtbaren Überlegungen geführt. Inzwischen ist allerdings zweifelhaft, ob solche Fragestellungen überhaupt noch besonders aufschlußreich für Diskurse über Kunst sind, da sie zumeist von der Annahme motiviert sind, daß Kunst Wahrheit ins Werk zu setzen vermöge, die stets sprachgebunden gedacht wird. Selbst in der Wissenschaft hat sich eine derart extreme Relativierung auch ihres eigenen Wahrheitsanspruchs vollzogen, daß ... >>

  8. 75%

    Michael Lingner Das, was ich die Kunst nenne, ist so beschaffen, dass, wenn es den Leuten eben so gesagt würde, es niemand verstände und sie mich für rasend, verrückt oder albern erklären würden. ...So ist ... einem künstlerischen Interesse. Denn auch nach meinem Kunststudium arbeitete ich etliche Jahre hauptsächlich künstlerisch-praktisch und dabei drängte es mich zunehmend, meine eigene um die Thematik „Zeit“ kreisende Kunst durch das Betreiben von „Theorie“ zu befördern . Nicht zuletzt beeinflusst von Bazon Brock war mir recht rasch klar geworden, dass speziell auf einen Künstler wie Franz Erhard Walther, bei dem ich studiert hatte, und generell auf die entmaterialisierte und prozessualisierte Kunst jener Zeit sich nicht mehr stilistisch, sondern nur noch gedanklich reagieren ließ, um irgendwie weiter zu kommen. Deswegen habe ich nicht nur bald mit einem zusätzlichen geisteswissenschaftlichen Studium ... für die Kunstvermittlung nicht zumindest partiell auch selbst künstlertheoretische Züge tragen. Historische Entstehung Das Phänomen der Künstlertheorien entsteht in der Romantik, als sich nach der Französischen Revolution die Kunst als ein ganz neuartiger, eigengesetzlicher Erfahrungsbereich in der aufkommenden bürgerlichen Gesellschaft ausdifferenziert. Dass die Kunst dabei so autonom wie nie zuvor wird, geht indes nicht in erster Linie auf ihren immer schon bestehenden Unabhängigkeitsdrang zurück, sondern auf die der Romantik vorhergehenden revolutionären ... >>

  9. 74%

    Michael Lingner Wenn ich mich richtig erinnere, muß es 1991 gewesen sein, als ich schon einmal hier war und auf Einladung von Manfred Zoller über die Kunst der Romantik sprach und versucht habe, die von ihr ebenso wie von der idealistischen Ästhetik ausgehende aufklärerische Tradition zu rekonstruieren. Ich weiß noch sehr genau, daß damals hier große Unsicherheit und ... noch fortsetzbar? Die Brisanz dieser Formulierung liegt in der Infragestellung der Fortsetzbarkeit; d.h. es wird nicht mehr davon ausgegangen, daß die Fortexistenz solch fundamentaler Kulturformen wie der Kunst garantiert ist oder eigentlich doch fraglos sein sollte. Und daß ausgerechnet - könnte man sagen - die Lehre für die Kunst eine wesentliche Funktion haben soll, was als unausgesprochene Behauptung jeder Kunsthochschule zugrundeliegt, setze ich auch nicht mehr selbstverständlich voraus. Nun ist es sicher nicht meine Lust am Untergang, sondern ganz im Gegenteil Liebe zur Kunst und ein Hang zur Lehre, die mich veranlassen, davon auszugehen, daß die Möglichkeit, Kunst durch Lehre fortzusetzen, heute bedroht ist. Zunächst möchte ich über einige Gründe sprechen, ... >>

  10. 72%

    ... neuestes Buch „Cool Memories" in Deutschland erscheinen. Isabelle Graw besuchte ihn in Paris. FRANKFURT: UNGESÄUERTE BROTE - NEUE ZEICHEN AUS FRANKFURT? 20 Gibt es etwas Frankfurt-spezifisches in der Kunst der Mainmetropole? Reinhold Grether begab sich auf die Suche. KASPER KÖNIG IN FRANKFURT 34 Wird Frankfurt durch die Abwerbungsstrategie der Stadt zur Kunstmetropole werden? W M. Faust sprach mit Kasper König. CHRISTOPH MÄCKLERS FRANKFURT PROJEKTE 56 Dieter Bartetzko stellt die Stadtutopien des Architekten Christoph Maeckler vor. EIN KUNSTREISENDER IN FRANKFURT 12 Sabine B. Vogel unternahm einen Rundgang durch die Frankfurter Galerien. SOTHEBEY'S FRANKFURT 6 Zu Beginn des Jahres siedelte Sothebey's von München nach Frankfurt um. Isabelle Graw sprach mit Graf Douglas, dem Leiter der Sothebey's Zentrale Deutschland. VOM SCHWINDEN DER GEGENSTÄNDE UND DEM KÜNSTLER ALS RELIQUIENSAMMLER. Dieter Wiczorek besuchte zwei Düsseldorfer Ausstellungen: „Similia/Dissimilia" und Christian Boltanski. 38 • STEIRISCHER HERBST. 20 Jahre Steirischer Herbst - und noch immer vital. Matias Grilj berichtet aus Graz. 39 • KUNST ALS SYSTEM. Einen kurzen Einblick in die Kunsttheorie des Soziologen Niklas Luhmann gibt Andreas Göbel. 41 • DAS GEISTIGE IN DER KUNST ODER DIE RÜCKKEHR DER IKONOGRAPHIE MIT ANDEREN MITTELN. Das Konzept der Ausstellung „The Spiritual In Art" in Den Haag kritisiert Richard Hoppe-Sailer. 42 • DAS EMOTOPE IM ... >>

Ergebnisse für Kunst und Sprache
Seite 1 (1 bis 10 von 202 Treffern) || weiter >>