ask23 Textsuche

<< Zurück zum Archivbereich


Ergebnisse für Hofmann, W
Seite 1 (1 bis 10 von 28 Treffern) || weiter >>
  1. 100%

    ... 18) H. L. STOLTENBERG: a.a.O. S. 170 (siehe Fußnote 7) 19) E. HUSSERL: Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie. Husserliana 6. Hrsg. von W. BIEMEL. Den Haag 19762. S. 73 20) M. RASSEM: Gesellschaft und bildende Kunst. Berlin 1960. S. 17 21) Es gibt gar keinen Gebrauch unserer Kräfte, so frei er ... S. 132 f. 22) E. HUSSERL: a.a.O. S. 73 (siehe Fußnote 19) 23) I. KANT: a.a.O. S. 192 f. (siehe Fußnote 21) 24) T. W. ADORNO: Ästhetische Theorie. Gesammelte Schriften Bd. 7. Frankfurt/Main 1970. S. 507 f. - Vgl. ferner A. GEHLEN: Zeit-Bilder. Zur Soziologie und Ästhetik der modernen Malerei. Frankfurt/Main ... HARTMANN: Zur Methode der Philosophiegeschichte (1909). In: Kleinere Schriften Bd. 3. Berlin 1958. S. 1-22 (7) 32) N. HARTMANN: a.a.O. S. 13 33) G. BÖHME / W. v. d. DAELE / W.KROHN: Die Finalisierung der Wissenschaft. In: Zeitschrift für Soziologie 2 (2)/1973. S. 128-144 - G. BÖHME / W. v. d. DAELE / R. HOHLFELD: Finalisierung revisited. In: G. BÖHME et al.: Starnberger Studien: Die gesellschaftliche Orientierung des wissenschaftlichen Fortschritts. Frankfurt/Main 1978. S. 195-250 34) ... >>

  2. 95%

    ... Anmerkungen / Footnotes (1) Etwa H. Sedlmayr: 'Verlust der Mitte' (2) Als Kennzeichen und Aufgabe der modernen Kunst etwa bei Baumeister: Das Unbekannte in der Kunst. Köln 1960 (3) W. Hofmann: 'Die Geburt der Moderne aus dem Geist der Religion.' In Katalog: Luther und die Folgen. München, Hamburg 1983. S. 23 (4) Vgl. K. Peter: 'Stadien der Aufklärung. Moral ... 5) G. Klaus / M. Buhr (Hrsg.): 'Marxistisch-leninistisches Wörterbuch der Philosophie.' Hamburg 1972. Bd. l, S. 147 (6) Vgl. K. Peter a.a.O., S. 10 (7) T. W. Adorno: 'Dialektik der Aufklärung.' Frankfurt/M. 1971. S. 10 (8) 'Athenaeum.' Eine Zeitschrift von A. W. Schlegel und F. Schlegel. Bd. l-lll Berlin 1798-1800 (9) Vgl. W. Benjamin: 'Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik.' (10) F. Schlegel: 'Über das Studium der griechischen Poesie.' In: F. Schlegel: Schriften zur Literatur. Wolfdietrich Rasch (Hrsg.) ... >>

  3. 93%

    ... Aufhebung. (148) (1) Etwa H. Sedlmayr: Verlust der Mitte (2) Als Kennzeichen und Aufgabe der modernen Kunst etwa bei Baumeister: Das Unbekannte in der Kunst. Köln 1960 (3) W. Hofmann: Die Geburt der Moderne aus dem Geist der Religion. In Katalog: Luther und die Folgen. München, Hamburg 1983. S. 23 (4) Vgl. K. Peter: Stadien der Aufklärung. Moral ... S. 147 (6) Vgl. K. Peter a.a.O., S. 10: Gegen das Politische im Sinne seiner Abschaffung; im Unterschied zur apolitischen Einstellung des biedermeierlichen Bewußtseins. (7) T. W. Adorno: Dialektik der Aufklärung. Frankfurt/M. 1971. S. 10 (8) Athenaeum. Eine Zeitschrift von A. W. Schlegel und F. Schlegel. Bd. I-III. Berlin 1798-1800 (9) Vgl. W. Benjamin: Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik. (10) F. Schlegel: Über das Studium der griechischen Poesie. In: F. Schlegel: Schriften zur Literatur. Wolfdietrich Rasch (Hrsg.). ... >>

  4. 82%

    ... Künstlers grundsätzlich in Frage stellt. Ob solche Wertungen allerdings für die moderne Kunst noch Gültigkeit haben können, ist fraglich, weil gewichtige Argumente dagegen sprechen: Etwa der Hinweis von W. Hofmann, daß P. O. Runges epochale Bedeutung auch darauf beruht, daß er der erste Künstler ist, der die angemessenen Beurteilungskriterien für seine Kunst selber geliefert hat mit der - zumeist ... Worin liegen, angefangen in den fünfziger Jahren beim Informel und bei der Wiederentdeckung der abstrakten Kunst, die Unterschiede zu den sechziger Jahren und zur gegenwärtigen Situation? F.E.W.: Generell möchte ich sagen: Ich fühle mich auch nicht allzu wohl, wenn ich Künstler theoretisieren höre. Wenn mir der betreffende Künstler vertraut ist, ahne ich zwar, was er ... künstlerische Produktion zu, so daß man generell behaupten kann, Begrifflichkeit überhaupt und somit auch die sprachlichen Artikulationen der Künstler spielten beim Informel nur eine untergeordnete Rolle? F.E.W.: Ja, das glaube ich. Ich konnte die Entwicklung des Informel ja nicht wirklich miterleben. Aber in fremden und eigenen Arbeiten habe ich die Ausläufer noch sehr intensiv erfahren ... dem Informel und der abstrakten, besser: 'absoluten' Malerei, die ja zusammen mit den Klassikern des 20. Jahrhunderts nach dem Krieg in Deutschland erst wiederentdeckt werden mußte? F.E.W.: Die abstrakte Kunst ist eher ideenmäßig fundiert, sie ist eine Behauptung, ein Programm. Dagegen wurzelt die informelle Malerei mehr in einer existentiellen, gefühlsbetonten Haltung. Allein schon aufgrund ... >>

  5. 81%

    ... Künstlers grundsätzlich in Frage stellt. Ob solche Wertungen allerdings für die moderne Kunst noch Gültigkeit haben können, ist fraglich, weil gewichtige Argumente dagegen sprechen: Etwa der Hinweis von W. Hofmann, daß P. O. Runges epochale Bedeutung auch darauf beruht, daß er der erste Künstler ist, der die angemessenen Beurteilungskriterien für seine Kunst selber geliefert hat mit der - zumeist ... Worin liegen, angefangen in den fünfziger Jahren beim Informel und bei der Wiederentdeckung der abstrakten Kunst, die Unterschiede zu den sechziger Jahren und zur gegenwärtigen Situation? F.E.W.: Generell möchte ich sagen: Ich fühle mich auch nicht allzu wohl, wenn ich Künstler theoretisieren höre. Wenn mir der betreffende Künstler vertraut ist, ahne ich zwar, was er ... künstlerische Produktion zu, so daß man generell behaupten kann, Begrifflichkeit überhaupt und somit auch die sprachlichen Artikulationen der Künstler spielten beim Informel nur eine untergeordnete Rolle? F.E.W.: Ja, das glaube ich. Ich konnte die Entwicklung des Informel ja nicht wirklich miterleben. Aber in fremden und eigenen Arbeiten habe ich die Ausläufer noch sehr intensiv erfahren ... dem Informel und der abstrakten, besser: 'absoluten' Malerei, die ja zusammen mit den Klassikern des 20. Jahrhunderts nach dem Krieg in Deutschland erst wiederentdeckt werden mußte? F.E.W.: Die abstrakte Kunst ist eher ideenmäßig fundiert, sie ist eine Behauptung, ein Programm. Dagegen wurzelt die informelle Malerei mehr in einer existentiellen, gefühlsbetonten Haltung. Allein schon aufgrund ... >>

  6. 69%

    ... a. a. O. [Anm. 4], S. 29. (18) Bazon Brock: »Der Hang zum Gesamtkunstwerk«, in: Kat. Der Hang zum Gesamtkunstwerk, hg. v. Harald Szeemann, Zürich 1983. (19) Theodor W. Adorno: Ästhetische Theorie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 335. (20) Martin Warnke: »Fluchtpunkt Gemütlichkeit. Die Kunstgeschichte nach dem Ende der Avantgarden«, in: FAZ, 28. September 1988, S. 35. (21) M. Warnke, a. a. O. [Anm. 4], S. 29. (22) Th. W. Adorno, a. a. O. [Anm. 19], S. 335. (23) Herbert Marcuse: »Über den affirmativen Charakter der Kultur«. In: Kultur und Gesellschaft I, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S ... Friedrich Schlegel: Schriften zur Literatur, München 1972, S. 159. (30) Daniel-Henri Kahnweiler: Der Gegenstand der Ästhetik, München 1971, S. 58. (31) Statt Picasso wird Kandinsky von Werner Hofmann zu den »Wegbereitern« der Avantgarde gezählt. W. Hofmann: Grundlagen der modernen Kunst, Stuttgart 1978, S. 6. (32) Arnold Gehlen: Zeitbilder, Frankfurt 1965, S. 74. (33) Vgl. Gerd de Vries (Hg.): Über Kunst. Texte zum veränderten ... >>

  7. 68%

    ... 85 Joseph Beuys Erläuterungen zur Honigpumpe S.65 Magazin Ludger Heidbrink: Die Spalte der Politik (S.93) / Armin Adam: Der Mythenesser (S.96) / Jens Hagestedt: Heidegger (S.98) / W.V. Hofmann: Architektur und Gesellschaft um die Jahrhundertwende (S.100) / Erik Porath: Von der Leidenschaft der Differenzen (S.101) Spuren Zeitschrift für Kunst und Gesellschaft Nr.29 Okt.89 Inhalt ... S.58) Magazin Jürgen Egyptien: Einführung ins Denken Adornos (S.65) / Helmut Lehner, Siegfried Uhl: Aggression im Alltag (S.66) / Christa Damkowski: Was will das Weib (S.67) / W.V. Hofmann: Heiner (Ost) + Heiner (West). Der Mann im Fahrstuhl (S.68) / Ungewöhnliche Vorkommnisse mit Möllemann (S.68) / Manfred Geier: Brief an Chris Bezzel zu: 'Wittgenstein zur Einführung' (S.69 ... S.55 Hans-Jürgen Heinrichs Der bescheidene Künstler Über Joseph Brodsky S.59 Magazin Gustav Falke: Der endgültige Beethoven (S.61) / Ludger Heidbrink: Unglück und Vernunft (S.62) / W.V. Hofmann: Visionäre Architektur (S.64) / Tobias Gohlis: Deutsch-deutscher Thesaurus (S.65) / Christian Klug: Kontrolliert (S.66) / Christian Klug: Thomas Bernhards Monologe beim Most (S.61) / ... >>

  8. 62%

    ... und Anfragen Klaus Bartels: Der globale Dorffriedhof (S.5) / Kunst zwischen Semmel und Kaffee (S.6) / Wolfgang Pauser: Vom Niederen zum Höheren und wieder zurück (S.7) / Wilfried W. Meyer: No Radio! Amsterdam-Fragmente (S.8) / Lornz Lorenzen: Tageskarte (S.10) Titelthema Ludwig Seyfarth: Betriebsblindheit im System Kunst..........................12 Stefan Beck: Casino Hermann Göring...................................... 18 Frauke-Ellen ... 51 Hans-Joachim Lenger / Georg Christoph Tholen: Geistesgegenwart................56 Rezensionen Marion Gees: "Den Ballast stoßweise von der Seele schaffen." Das Journal des Schriftstellers Michel Leiris (S.59) / Wilfried W. Meyer: Blöcke (S.61) / Roger Behrens: Persistenz, Prozeß und Physiognomie: Annäherungen an eine kritische Theorie (S.63) / Heiko Wichmann: Maßvolles Unterscheidungsvermögen (S.65) / Manfred Geier: Jenseits/Diesseits der ... von "Spuren"-Autoren (S.82) Spuren Zeitschrift für Kunst und Gesellschaft Nr.40 Sep.92 Inhalt Beobachtungen und Anfragen Jürgen Egyptien: Ritus, Tod und Wiederholung (S.5) / Wilfried W. Meyer: Amsterdam. Fragmente II. (S.8) / Wilhelm Schön: Machiavelli läßt grüßen (S.11) / Michael Konstabel: Auf Distanz gehen (S.13) Manfred Oppermann: Stille Freude. Über ein Denken in ... Magazin Klaus Englert: Jacques Derrida - Chora (S.62) / Hartmut Böhme: "Eine Ästhetik der Natur" aus der Ferne zu ihr (S.64) / Bücher von "Spuren"-Autoren (S.67) / Wilfried W. Meyer: Torero Caracho (S.68) / Jürgen Egyptien: Literatur und Entfremdung (S.69) / Brigitte Lichtenberger-Fenz: Byron oh Byron (S.70) / Bücher von "Spuren"-Autoren (S.70) Spuren Zeitschrift ... Radermacher: Deutschland und die Golfkrise (S.7) / Jürgen Egyptien: Schnittbogen (S.13) / Khosrow Nosratian: No Comment (S.14) / Khosrow Nosratian: "Mythen des Politischen" - Ein Tagungsbericht (S.15) Friedrich W. Heubach / Ernst Mitzka Ein Krieg und kein Foto S.17 Martin Burckhardt: Bildauflösung S.21 Iris Därmann: Das Klicken des Apparates S.25 Ssitgim-Kut: Ein schamanistisches ... >>

  9. 61%

    ... aus dem Nichts zu kreieren und darüber hinaus auch noch Sinn und Wert dieses Tuns zu rechtfertigen. Mit einer trefflichen Beschreibung dieser Situation des modernen Künstlers leitet Theodor W. Adorno seine Ästhetische Theorie ein: «Zur Selbstverständlichkeit wurde, dass nichts was die Kunst betrifft, mehr selbstverständlich ist, weder in ihr, noch in ihrem Verhältnis zum Ganzen, nicht einmal ... wurden.» M. Warnke: Kunst unter Verweigerungspflicht. In: Katalog: «Kunst im öffentlichen Raum. Skulpturenboulevard Kurfürstendamm ». Berlin 1987. S. 29. . 2 — M. Warnke, a.a.O., S. 29. 3 —T.W. Adorno: Ästhetische Theorie. Gesammelte Schriften 7. Frankfurt 1970, S. 9. 4 — Zumindest einmal sei ausdrücklich betont, dass der Begriff «Künstlertheorie» selbstverständlich geschlechtsübergreifend verwendet wird. Gleichwohl könnte es ein ... die Herrschaft, oder besser die Tyrannei der Vernunft, vielleicht die eisernste von allen, steht der Welt noch bevor.» Mit diesem Gedanken erweist sich Forster gleichsam als Frühromantiker. Nach W. Hofmann: Wahnsinn und Vernunft. In Katalog: Europa 1789. Kunsthalle Hamburg 1989. 7 — T. W. Adorno, a.a.O., S. 24. 8—T. Lehnerer: Die Methode der Kunst. Habilitation, Wuppertal 1992, S. 23. 9 — Vgl. W. Krohn/G. Küppers: Die Selbstorganisation der ... >>

  10. 60%

    ... und Methode. Tübingen 1960. S. 475. (14) Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hrsg. von J. Ritter. Darmstadt 1971. Bd. l, S. 656. (15) "Jedes Kunstwerk ist Selbstdarstellung des Künstlers." W. Baumeister: Das Unbekannte in der Kunst. Köln 1960. S. 66. (16) H. Waiden: Einblicke in die Kunst. 1917. Nach A. Gehlen: Zeit-Bilder. Frankfurt/M.. Bonn 1965. S. 149. (17) W. Kandinsky: Über das Geistige in der Kunst. Bern 1952. S. 6. (18) W. Hofmann: Grundlagen der modernen Kunst. Stuttgart 1978. S. 248. (19) W. Hofmann: a.a.O., S. 256. (20) A. Gehlen: a.a.O., S. 134. (s. Anm. 13) Diese Aussage wird hier als solche ohne Rücksicht auf das ... >>

Ergebnisse für Hofmann, W
Seite 1 (1 bis 10 von 28 Treffern) || weiter >>