ask23 Textsuche

<< Zurück zum Archivbereich


Ergebnisse für Genese
Seite 1 (1 bis 10 von 44 Treffern) || weiter >>
  1. 100%

    ... transformieren gesucht. Dabei hat sich der Konstitutionsprozess des immateriellen WERKES in der Konstruktion einer Doppelspirale ausgeformt, die gleichsam als Grundfigur fungiert. Diese Grundfigur modelliert in idealtypischer Weise die Genese des immateriellen WERKES. Modellhaft ist die Grundfigur einerseits insofern, als sie - wie ein wissenschaftliches Modell - anhand der Text-Legende die anschauliche Rekonstruktion der ihr zugrundeliegenden Theorie erlaubt. Andererseits ist sie Ausgangspunkt für die Entwicklung solcher materialen Organisationsformen, die es dem Rezipienten ermöglichen, meine Modellierung der Geneses des immateriellen WERKES selber als ein immaterielles WERK mental zu verwirklichen: Indem der Rezipient über die Begrifflichkeit hinaus das Modell auch unbegrifflich als WERK vollziehen kann, erfüllt sich ... 6 bezeichneten Blätter bilden je eine Gruppe. Die drei Blätter je einer Gruppe gehören insofern zusammen, als sie je drei verschiedene, aber aufeinander bezogene Aspekte des "Modells der Genese des immateriellen WERKES" vermitteln. Dabei liegt das Schwergewicht bei den Blättern 1 - 3 auf der analytischen Darstellung und Beschreibung der Idee der "Genese des immateriellen WERKES", während die Blätter 4 - 6 mehr deren Formsynthetisch veranschaulichen. Dementsprechend sind die Blätter 1 - 3 formal so organisiert, daß sie fast 'didaktisierend' je einen Aspekt der "Genese des immateriellen WERKES" vermitteln, wobei von Blatt 1 zu Blatt 3 eine Stufenfolge vom Allgemeinen ins Besondere vorliegt. Die Blätter 4 - 6 spielen mehr mit den 'graphischen ... >>

  2. 73%

    ... obwohl solch ein Werkbegriff wichtigen künstlerischen Hervorbringungen der Vergangenheit und Gegenwart unausgesprochen zugrundeliegt. Meine Arbeit, das Zusammenspiel der subjektivmentalen und der objektiv-materialen Bedingungen der WERK-Konstitution als Genese des immateriellen WERKES zu modellieren, betrachte ich insofern als Grundlagenforschung für die Kunst. Da die Frage nach den Bedingungen der Möglichkeit des immateriellen WERKES eine transzendentalphilosophische Fragestellung ist ... allein das sich (in phänomenologischer Epoche) reflektierende Bewußtsein selber Aufschluß zu geben vermag und das prädestinierte Medium solcher Reflexionen philosophisch-ästhetische Theorie ist, haben sich meine Untersuchungen zur Genese des immateriellen WERKES zunächst theoretisch formuliert. In der Gewissheit aber, daß diese ohnehin schon aus anschaulichem Denken entwickelte Theorie über Kunst nur als Kunst auch wahr werden könne ... ästhetisch-anschaulicher Zeichnung hat sich der Konstitutionsprozess des immateriellen WERKES in der Konstruktion einer Doppelspirale ausgeformt. Diese aus der Synthetisierung von Begriff und Anschauung entstandene modellhafte Konstruktion der Genese des immateriellen WERKES ist die Grundfigur des ÄSTHETISCHEN KONZEPTUALISMUS und bildet mit dem Kanon der dazugehörigen praktischen Arbeiten und theoretischen Texte das Transzendentale System des ästhetischen Konzeptualismus. Modellhaft ... Text-Legende die anschauliche Rekonstruktion der ihr zugrundeliegenden Theorie erlaubt. Andererseits habe ich aus der Grundfigur solche materialen Organisationsformen entwickelt, die es dem Rezipienten ermöglichen, meine Modellierung der Genese des immateriellen WERKES selber als ein immaterielles WERK mental zu konstitutieren : Indem der Rezipient über die Begrifflichkeit hinaus das Modell auch ästhetisch als WERK vollziehen kann, erfüllt sich ... >>

  3. 73%

    ... Tusche auf Papier) 1976, 1977, 1978 Nr. 4 ARBEITSSKIZZEN (3 je 6l x 42 cm, Blei-und Buntstift auf Papier) 1977 Nr. 5 TRIPTYCHON ALS KONKRETION DER TRIADISCHEN GENESE DES IMMATERIELLEN WERKES (3 Flügel je 102 x 102 cm, spaltrauher und geschliffener Schiefer geritzt) 1979 Nr. 6 DIDAKTISCHE TAFELN ZUR MODELLIERUNG DER GENESE DES IMMATERIELLEN WERKES (spaltrauher Schiefer geritzt / Holz, 6 Tafeln je 34. 8 x 24. 6 cm) 1977 Nr. 7 TABLEAU ZUR INSKRIPTION UND EXPLIKATION DER GENESE DES IMMATERIELLEN WERKES (102 x 153 cm, spaltrauher und geschliffener Schiefer geritzt) 1978/79 Nr. 8 DIE WERKSPIRALE: PROPORTIONEN+ LEGENDE (Original-Xerographien auf Bütten-Offset- und Transparentpapier, 3 je 72 x 52 cm) 1978 Nr. 9 SCHABLONE ZUR PROJEKTION DER GENESE DES IMMATERIELLEN WERKES in einer spiralförmigen Rezeptivbewegung des Auges. Hommage á Paul Klee.(Original-Xerographie auf Papier, 200 x 140 cm) 1978 >>

  4. 49%

    ... in den Raumabnahmen bei aller Transformation anwesend geblieben ist. Walthers Innovation kommt vielleicht noch deutlicher bei der dritten Dimension künstlerischer Konzeption zum Vorschein. Hier geht es um die Genese von Werken. Gehörte es seit der Renaissance zu den illusionären Selbsterhöhungen des modernen Künstlers, sich als einen »alter deus« (Leonardo) zu verstehen und konnte daher das singuläre Werk ... auch hier einen entscheidenden Schritt weiter. Er denkt über den Künstler nach als jemand, der Instrumente oder - wie es Lingner formuliert hat - »Werk-Zeuge«7 anbietet, welche der Genese von Werken Struktur verleihen. Die Selbstvergöttlichung des Künstlers wird radikal verabschiedet. Dieser Schritt führt den Künstler zurück in die laizistische Kultur demokratischer Offenheit, als welche schon Cassirer die ... >>

  5. 49%

    ... Vernunft« bei Kant 195 9.3 Die »Tathandlung« oder »absolute Genesis« bei Fichte 198 10. Die dialektische Methode 207 10.1 Die Aufgabenstellung 207 10.2 Die faktische Genese eines Normensystems 219 10.3 Die normative Genese eines Normensystems 234 10.4 Die dialektische Bewegung 236 10.5 Philosophiehistorische Anmerkung über die dialektische Methode 239 Nachwort 243 Zitationsschlüssel zu Kant 246 Verzeichnis der wichtigsten terminologischen ... >>

  6. 49%

    ... Vorgeschichte 73 (2) Kybernetik 180 (3) Informationstheorie 185 (4) Allgemeine Systemtheorie 191 (5) Strukturalismu 194 10. Strukturen und Systeme 217 III. Strukturgenese 221 1. Bedingungen des Aufgangs von Genese 221 (1) Anfang 221 (2) Durchbruch 223 (3) Dimension 229 (4) Grunderfahrung 232 (5) Schöpfung 235 2. Das Entfaltungsgeschehen der Genese 238 (1) Ekstase 239 (2) Arbeit 245 IV. Strukturkombinatorik 299 1. Steigen und Fallen 299 (1) Niveau 299 (2) Pyramide 309 (3) Epoche 314 (4) Inkarnation und Bild ... >>

  7. 49%

    Michael Lingner TEXT-LEGENDE ZUR WERK-SPIRALE Das Modell der Genese des immateriellen WERKES als System-Entwurf des ästhetischen Konzeptualismus Wenn Kunstwerke nicht mehr kraft künstlerischer Formung sinnlich wahrnehmbar vorgegeben, vielmehr dem Rezipienten zur mentalen Konstitution aufgegeben sind, dann existieren sie nicht länger als gegenständlich-materiale Gebilde sondern als mental-immaterielle Prozesse. Mein MODELL DER GENESE DES IMMATERIELLEN WERKES ist eine idealtypische Konstruktion dieses Prozesses: 1= Der Rezipient als Subjekt des werk-konstituierenden Prozesses / sein Bewußtseinsstrahl (attentionaler Ich-Strahl) als Träger dieses Konstitutionsprozesses. 2 ... >>

  8. 49%

    ... und Einheit des epischen Gedichts; Schlegel und Schüler 100-102 - Natur und Historie des menschlichen Geistes 106 — Schlegels Kritik an Aristoteles und seine Konzeption des Epischen ro9 - Zur Genese des friihromantischen Standpunkts 110-111 7 Schlegel (1) Das missing link zwischen Literarhistorie und poetischer Theorie 112 - »Kritik der gattungspoetischen Vernunft« 115 — Epistemo-logische Voraussetzungen einer kritizistischen Poetik ... Identitätsphilosophische Konzeption der tragischen Handlung 198 - Wirkungsgeschichte der Ödipus-Deutung bei Schlegel 199-201 — Naturgeschichte der Dichtung und Systembewegung 202-203 2 Schellings Konzeption der ästhetischen Sphäre; ihre Genese aus den Jugendschriften 204-207 - Affinität des 10. Briefes über Dogmatismus und Kriticismus zur Philosophie der Kunst; das Ästhetische als Utopie 208 ff. - Tragische Handlung und kreativer Akt ... >>

  9. 31%

    ... eine konstruktivistische Theorie? .... 43 Gerhard Portele Die ontogenetische Entwicklung und die soziale Konstruktion der Wirklichkeit.............. 103 Arno Ros I. »Wirklichkeit« und »Konstruktion«. Der Status der Wirklichkeit in der Genese kognitiver Strukturen bei Jean Piaget ....................... 139 II. »Konstruktion« und »Wirklichkeit«. Bemerkungen zu den erkenntnistheoretischen Grundannahmen des Radikalen Konstruktivismus ............... 176 Hans Sieverding Vier Zeichnungen auf Karton ............... 214 Friederike Mayröcker ... >>

  10. 31%

    ... Heimkehr 706 (II)432 Von den drei Bösen 709 (II)43 5 Vom Geist der Schwere 713 (II)439 Von alten und neuen Tafeln 717 (II)443 Der Genesende 735 (II) 761 Von der großen Sehnsucht 741 (II)467 Das andere Tanzlied 744 (II)470 Die sieben Siegel 747 (II)473 Vierter und letzter Teil: Das Honig ... >>

Ergebnisse für Genese
Seite 1 (1 bis 10 von 44 Treffern) || weiter >>