ask23 Textsuche

<< Zurück zum Archivbereich


Ergebnisse für Art Brut
Seite 1 (1 bis 10 von 11 Treffern) || weiter >>
  1. 100%

    ... Farbe" .................... 21 b. „MG 28. 1960" - Farbe neu definiert ... 24 II. Analyse des Bildes „Weiß in Weiß" von Heinz Mack..................... 24 Arbeitsanregungen ....................... 27 2. Die Geburt der Pop Art London und New York ................................. 28 I. Bildmotive bei Jasper Johns ........... 31 II. Andy Warhol a. Ein amerikanisches Phänomen im Spiegel der Kunstkritik ............ 34 b. Die Mechanisierung von Kunst ........ 35 Arbeitsanregungen ....................... 37 3. Von der Malerei zum Objekt - Pop Art dreidimensional........................... 39 I. Robert Rauschenbergs Combine-Objekte ................... 40 II. Der politische und moralische Anspruch der Pop Art: Hans Peter Alvermann und Edward Kienholz................ 42 III. George Segal „Frau in einer Restaurant-Nische" .................. 45 IV. Claes Oldenburg: Gestalter des Trivialen ........................... 47 Arbeitsanregungen....................... 50 4. Nouveau Realisme ... Newman: „Who is afraid of red, yellow and blue III" ................. 90 III. Mark Rothko: „Number 207, Red over Dark, Blue on Dark Grey" ............ 92 Arbeitsanregungen ....................... 93 8. Op Art und Kinetik: Vorgetäuschte und reale Bewegungen ........................ 94 Möglichkeiten kinetischer Kunst .......... 95 Arbeitsanregungen .......................100 9. Technik und Natur als Ursprung von Kunst.....................................101 I. Sind Computerwerke Kunst? .......... 101 II. Biotechnische Systeme ...............106 Arbeitsanregungen ....................... 108 10. Der Primat des Gedankens - Minimal Art, Concept Art...........................109 Robert Morris und Donald Judd - Die Kunst der sparsamen Mittel...........111 Arbeitsanregungen .......................113 11. Land Art. Arte Povera.......................................................114 I. Christos monumentale Projekte........116 ... >>

  2. 90%

    ... Aphorismen ca. 1940-1950 2 Jean-Paul Sartre 718 Der Existentialismus ist ein Humanismus 1946 3 Jean Dubuffet 721 »Anmerkungen für die Schöngeister« 1946 4 Jean Dubuffet 724 »Art Brut: Vorzüge gegenüber der kulturellen Kunst« 1949 5 Antonin Artaud 727 Van Gogh, der Selbstmörder durch die Gesellschaft 1947 6 Jean-Paul Sartre 731 »Auf der Suche nach dem ... 894 »Neo-Dada in Musik, Theater, Dichtung, Kunst« um 1962 16 Andy Warhol 896 Interview mit Gene R. Swenson 1963 17 Roy Lichtenstein 899 Vortrag vor der College Art Association 1964 18 Gerhard Richter 901 »Notizen« 1964/65 19 Otto Muehl 904 »Die Materialaktion« um 1963-1965 20 George Kubler 905 Die Form der Zeit 1962 21 ... Show / Air Show / Frameworks« 1967 3 Robert Smithson 1056 »Eine Sedimentierung des Geistes: Erdprojekte« 1968 4 Robert Morris 1061 »Anmerkungen über Skulptur IV: Jenseits der Objekte« 1969 5 Art&Language 1066 Einleitung zu Art-Language 1969 6 Ian Burn und Mel Ramsden 1072 »Die Rolle der Sprache« 1969 7 Lawrence Weiner 1075 Statements 1969/1972 8 Victor Burgin 1075 »Situationsästhetik« 1969 ... >>

  3. 88%

    ... 68 Helen Frankenthaler und die letzte Generation der New York School............... 69 Kenneth Noland ................. 70 Morris Louis.................... 71 Frank Stella.................... 71 Ad Reinhardt................... 73 Die europäische informelle Kunst: Art brut, Tachismus, Art autre........... 76 Jean Dubuffet................... 78 Jean Fautrier.................... 82 COBRA...................... 82 Experimente mit der Materie............ 84 Antoni Tàpies................... 85 Alberto Burri................... 86 Abstraktion und Geste............... 87 Emilio Vedova................... 89 ... Yves Klein..................... 109 Piero Manzoni................... 114 Nouveau Realisme und das Prinzip Ready-made . 116 Arman....................... 117 Jean Tinguely................... 119 Niki de Saint Phalle................ 120 Daniel Spoerri................... 122 Pop Art - Die Offenbarung des Trivialen..... 124 Die Wiege des POP - Die Independent Group in England...................... 126 Englische und amerikanische Pop Art....... 128 Richard Hamilton................. 133 Allen Jones..................... 134 Tom Wesselmann................. 135 Andy Warhol................... 136 Roy Lichtenstein................. 142 Claes Oldenburg................. 146 Minimal Art - Das Phantasma der Neutralität . . 149 Donald ... >>

  4. 79%

    ... beiden Bereichen, die erst in den 60er Jahren entstanden ist und mittlerweile als selbstverständlich empfunden wird. Sie hat ganz wesentlich dazu beigetragen, daß sich die Kunstakademien und die Art und Weise, Kunst zu studieren, seitdem völlig verändert haben. Obwohl die mit diesem Wandel zusammenhängenden Umstellungsprobleme schon lange unübersehbar sind, gibt es an den Kunstakademien bisher bis auf ... Künstlerischen als grundlegend gilt, ist unterdessen eine Orientierungsphase getreten, für die - wenn auch nicht überall im Gebrauch - der Name Anfänger-"Betreuung" (4) wohl der bezeichnendste ist. Doch diese Art der Einführung funktioniert bestenfalls als Initiationsritus für die schulische Sozialisation und dient kaum der eigentlichen künstlerischen Ausbildung. "Daß unsere gegenwärtige Situation diesbezüglich desolat, also unverantwortlich ist", darauf hat ... werden kann. Damit soll freilich nicht das zu recht verpönte, überkommene Kopieren oder Imitieren meisterhafter Vorbilder wieder belebt werden. Sondern erfahrbar zu machen wäre, daß stattdessen eine andere Art der Nachahmung: die Nachfolge vorbildlicher Meister unentbehrlich ist, um die intuitive, vor allem aber die ethische Dimension der künstlerischen Praxis zu erschließen. "Nachfolge, die sich auf einen Vorgang ... welchen Produkte eines exemplarischen Urhebers auf andere Personen haben können; welches nur soviel bedeutet, als: aus denselben Quellen schöpfen, woraus jener selbst schöpfte, und seinem Vorgänger nur die Art, sich dabei zu benehmen, ablernen." (11) Die Forderung, daß es nach der Erschöpfung des Bildnerischen durch die absolute Kunst nun notwendig wäre, sich auf die für den heutigen ... Ausdruck der Emotionalität ein unendliches, weder sich wirklich weiterentwickelndes noch je zu vollendendes Programm ist, von einer merkwürdigen Faszination, die offenbar von Dingen ausgeht, wenn sie von einer Art Aura der Unvollendbarkeit umgeben werden. Für diesen fatalen Hang zur falschen Unendlichkeit hat Günter Anders jüngst ein Beispiel aus einem ganz anderen Bereich angeführt (24), indem er ... >>

  5. 75%

    ... WOLLTE MICH AUSDEHNEN" / ÜBER EINEN BAND MIT INTERVIEWS VON UND MIT DIETER ROTH BENJAMIN MAYER-KRAHMER LEBEN MIT DER LEERE BERTRAND LAVIER UND PHILIPPE PARRENO IM MUSEE D'ART MODERNE DE LA VILLE DE PARIS NEIL MULHOLLAND BEI HOFE - ÜBER DAS VON STEPHAN DILLEMUTH HERAUSGEGEBENE BUCH "THE ACADEMY AND THE CORPORATE PUBLIC" CLÉMENTINE DELISS MELANCHOLIKER DER ZUKUNFT ... KOMPLEX" IM O.K CENTRUM, LINZ DIEDRICH DIEDERICHSEN AUS DEM NÄHKÄSTCHEN / HELENA HUNEKE IN DER GALERIE MASCHENMODE, BERLIN ISABELLE GRAW HINTERGRUND IST ÜBERALL / LIAM GILLICK IN DER WHITECHAPEL ART GALLERY, LONDON EDGAR SCHMITZ SMOKE GETS IN YOUR I / MONIKA BAER IN DER GALERIE BARBARA WEISS, BERLIN CLEMENS KRÜMMEL DIE ERSTE VORSTELLUNG / JAMES COLEMAN IM KUNSTBAU DES MÜNCHNER LENBACHHAUSES ESTHER BUSS TROTZ ALLEM / DIE 5. DAKAR-BIENNALE DAK'ART CHRISTIAN HANUSSEK GOTTSEIDANK NICHT IN ENGLAND / "ZURÜCK ZUM BETON - DIE ANFÄNGE VON PUNK UND NEW WAVE IN DEUTSCHLAND 1977-82" IN DER DÜSSELDORFER KUNSTHALLE ARAM LINTZEL "VIBRANT CROSSOVER ... HOLGER KUBE VENTURAS BUCH "POLITISCHE KUNST BEGRIFFE" HARALD FALCKENBERG Texte zur Kunst Nr.46 / 2002 DER KAMPF GEHT WEITER EIN E-MAIL-AUSTAUSCH MIT DOUGLAS CRIMP ÜBER APPROPRIATION ART DER HAUSMANN EIN INTERVIEW MIT RICHARD PRINCE VON ISABELLE GRAW ANEIGNUNG BRAUCHT FREMDHEIT RAHEL JAEGGI APPROPRIATION MEETS SUBVERSION - ZUM ANEIGNUNGSKONZEPT BEI JUDITH BUTLER ANNE WOLF MAKE-UP TOM ... UND KÖLN ROSS BLECKNER / THOMAS DEMAND / MERLIN CARPENTER / WON JU LIM / KORPYS/LÖFFLER / "NACKT" EDITIONEN LOUISE LAWLER PIPILOTTI RIST ROTATION "ON PAIN OF CRITICAL REDUNDANCY …"/ CHARLES HARRISON ÜBER ART & LANGUAGE TOM HOLERT BESPRECHUNGEN WALK-IN-COLLAGE/ EIN GANG DURCH NEW YORKER AUSSTELLUNGEN JUTTA KOETHER HERKUNFTSMUSTER / KEITH FARQUHAR IN DER GALERIE DOGGERFISHER, EDINBURGH EMILY PETHICK DIE COLLAGE ... >>

  6. 62%

    ... 11 Peter Baum: Die Sammlung Leo Navratil 13 Hans Gercke: „Der Garten der Träume" 15 Alois Marksteiner: Kunstpsychotherapie und Psychiatrisches Krankenhaus 17 Leo Navratil: Vorwort 21 Einleitung 25 Art brut und Psychiatrie 25 Die Vorläufer 25 Jean Dubuffet 28 Kunst außerhalb der Geschichte? 29 Art brut und Psychopathologie 29 Das Halluzinatorische in der modernen Kunst 30 Das Haus der Künstler in Gugging 31 Eröffnung im Sommer 1981 31 Was heißt künstlerische Qualität? 41 Wie ... >>

  7. 62%

    Michael Lingner Künstlerische Mäeutik Strategien ästhetischen Handelns VII: L'art brut Um 1920 hat erstmals Hans Prinzhorn auf überzeugende Weise für den Kunstwert der zuvor bloß als pathologisch klassifizierten «Bildnereien der Geisteskranken» (1) argumentiert. Seitdem haben sich die Grenzen zwischen solchen zustandsgebundenen und den geschichts- sowie kulturgebundenen Ausdrucksformen professioneller Künstler immer weiter verwischt. Bereits um 1945 hat der Künstler Jean Dubuffet die psychotischen Bildnereien als «L'art brut» sogar zu einer eigenen Kunstrichtung erklärt. Daß sich ihre künstlerische Gleichrangigkeit durchsetzen konnte, ist generell vom Bedeutungsverlust naturalistischer Kunst und speziell von solchen Kunstkonzeptionen wie Surrealismus, Informel und ... >>

  8. 59%

    ... Kaiman im Festspielhaus Hellerau in Dresden 1996 KLAUS DIERßEN KUNST AKTUELL 45 Die Sammlung Gerstner. Im Neuen Museum Weserburg Bremen ANNE THURMANN-JAJES 46 Kunst und Genuss. Eat Art und Fallenbilder von Daniel Spoerri ANNE THURMANN-JAJES MAGAZIN 50 Rezensionen 52 Rezension/Veranstaltungen/ Weiterbildungen 53 Veranstaltungen/Weiterbildungen 54 Autoren/Vorschau 55 Veranstaltungen Weitere Hefte zum Thema: K ... in der Mediengesellschaft. Ein antiker Mythos erfüllt sich in der Gegenwart MANFRED BEHR KUNST AKTUELL 44 Über das Neue Museum Weserburg Bremen. Gespräch mit Direktor Thomas Deecke 45 Arte povera im Sammlermuseum Mario Merz - Spiraltisch und Iglu, 1984/1995 PETER FRIESE 47 Grundschüler und die arte povera INGEBORG SCHNISA MAGAZIN 48 Veranstaltungen und Weiterbildung 49 Rezensionen/Berichte 50 Kataloge 54 Autoren/Vorschau 55 Bericht Weitere Hefte zum Thema: K+U 104/1986 Produktkultur K ... Zu Folie 3: «Synthetisch hergestelltes Material: Kunststoffe» DAS MATERIAL ALS MITTEL ÄSTHETISCHER ERFAHRUNG IN DER KUNST 33 Beispiele aus der Kunstgeschichte zur Verwendung des Materials 36 Jean Dubuffet: Brutes (rohes) Material 37 Zu Folie 4: «Materialbilder» 38 Joseph Beuys: Material als Fetisch 40 Collage, Decollage, Montage, Assemblage FOLIENMATERIAL Das Heft enthält vier Folien zu den Themen: 1 ... >>

  9. 59%

    ... Handelns» in der Gegenwartskunst auseinandergesetzt hat, ist mit dem Text über On Kawara in K+U 161 zu Ende gegangen. Zuvor gab es Beiträge über J. Beuys, L'art brut, Gilbert & George, F. E. Walther, Clegg & Guttmann, B. Prinz, H. Steinbach und S. Armajani, mit dem die Reihe in K+U l 52 eröffnet wurde. Mit der Künstler ... beabsichtigt. In ihrem Mittelpunkt soll das Menschenbild stehen, wie es im künstlerischen Menschenbildnis sichtbar wird. Dieses soll mit möglichst kontrastierenden Beispielen der zeitgenössischen Kunst umrissen werden, um eine Art Typologie entstehen zu lassen. Während die Thematik der vorigen Folge ganz auf das Interesse des Herausgebers und auf eine nach seiner Überzeugung zentrale künstlerische Problematik zugeschnitten war, ist ... sprechen oder bluten zu können, sondern sogar solche übermenschlichen Fähigkeiten wie die des Wunderheilens zugeschrieben. Sie sind deswegen derart verehrt worden, daß sie gewaschen und gesalbt sowie nach Art einer kaiserlichen Parade im herrschaftlichen Wagen, versehen mit Zepter, Weihrauchfässern und Lichtern, feierlich durch das Land geschickt wurden. Zur gleichen Zeit tritt verstärkt das Phänomen der «nicht von ... >>

  10. 39%

    ... mehr im Sinn von Prinzhorn als Kriterium für die nicht-künstlerische Qualität psychotischer Ausdrucksformen dienen können; infolgedessen verschwimmt heute die Grenze zwischen pathologischer und professioneller Kunst völlig: »L'art brut« umfaßt beides und ist eine Kunstrichtung wie jede andere. Schließlich ist bei dem heutigen »erweiterten«, alle interessanten bildnerischen Phänomene integrierenden Kunstbegriff die Akzeptanz der Bildnereien der Geisteskranken als ... >>

Ergebnisse für Art Brut
Seite 1 (1 bis 10 von 11 Treffern) || weiter >>